Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Selbstfahrend in den Wohlstand
Trump vernichtet Jobs
Wiener Motorensymposium zur Zukunft
PSA: Opel kündigt Händler
Österreicher führt Volkswagen in die Zukunft
Renault und Nissan zusammen freier
Cupra wird eigene Marke
Schlimm, diese Werkstätten!
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
24.09.2005 (Archiv)

Porsche schielt auf VW

Porsche will Hauptaktionär bei der Konzernschwester VW werden. Der Sportwagenbauer will 20 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien von Volkswagen erwerben und somit größter Einzelaktionär des Wolfsburger Konzerns werden.

Porsche begründete den Schritt mit den intensiven Beziehungen der beiden Unternehmen in Entwicklung und Fertigung. Laut Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sollen durch dieses Engagement sowohl die Geschäftsbeziehungen zu VW als auch ein wesentlicher Teil der eigenen Zukunftsplanungen langfristig abgesichert werden.

Beide Unternehmen kooperieren bekanntlich bei der Produktion des Geländewagens Cayenne und künftig auch bei der Entwicklung eines Hybridantriebs. Derzeit ist VW für die Zuffenhausener Lieferant für rund 30 Prozent des Absatzvolumens. Diese Zusammenarbeit wäre möglicherweise gefährdet, wenn nach der zu erwartenden Aufhebung des VW-Gesetzes durch den Europäischen Gerichtshof ein Finanzinvestor bei VW einstiege, den Konzern unter Umständen zerlegte und die einzelnen Marken an andere Autokonzerne verkaufe. Der Einstieg von Porsche verhindert nun eine derartige, 'feindliche' Übernahme, da sich zusammen mit dem Land Niedersachsen (18,2 Prozent der Stammaktien) und den VW-eigenen Papieren (13,1 Prozent) immer eine Mehrheit ergibt.

Im Moment hält Porsche laut Konzernsprecher Anton Hunger noch keine fünf Prozent der Aktien am VW-Konzern. Gegenwärtig würden mit dem VW-Vorstand entsprechende Gespräche über die Gestaltung der angestrebten Aufstockung geführt, wobei auch ein Zukauf direkt über die Börse möglich sei. Nach dem derzeitigen Aktienkurs ist der 20 Prozent-Anteil rund drei Milliarden Euro Wert. Ein Nebenaspekt ist, dass sich der Erwerb des Aktienpakets auch finanziell lohnt, da Porsche bei der Anlage seiner Barreserven von derzeit mehr als drei Milliarden Euro nur geringe Zinseinnahmen erzielt und diese auch noch voll versteuern muss. Dividendeneinnahmen aus Industriebeteiligungen sind dagegen zu 95 Prozent steuerfrei.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff begrüßte die Porsche-Pläne und betonte, dass 'darin eine große Chance für das Automobilland Deutschland im Hinblick auf Qualität, Image und technische Innovationen liege.' In den letzten Tagen hatten bereits Spekulationen über einen neuen Großaktionär den Kurs der VW-Aktie nach oben getrieben.

auto-reporter

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

Marken im AutoGuide:

Porsche  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Porsche-Forum...

VW  Daten und Fakten im AutoGuide...
  VW-Forum...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at