Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Toyota und Peugeot-Citroen
Österreicher fahren lieber selbst
Conti mit schlechten Zahlen
Euroherc läßt 90 Tage warten?
mehr...








Advent.at Magazin 2018


Aktuelle Highlights

Autobahnbignette 2019



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
21.09.2005 (Archiv)

Die Chinesen kommen!

Zuerst waren es die Japaner, dann die Koreaner und nun sind die Chinesen der Schreck der westlichen Autoindustrie. Auf der IAA waren die ersten Modelle omnipräsent - ob als Billigheimer oder als Crash-Test-Objekt.

Die Marktforscher 'Marketing Partner' haben nun herausgefunden, dass 23% der Autofahrer sich durchaus vorstellen können, ein chinesisches Auto zu fahren. Und das in Zeiten, wo die Pressemeldungen zum Landwind-Crashtest von 'Todesschleudern' sprechen. Fast die Hälfte der Autokäufer sieht innerhalb der nächsten drei Jahre eine Möglichkeit in einem Kauf von chinesischen Automobilbauern - Tendenz steigend.

Gefahr? Oder Chance?

Zuletzt haben die Koreaner gezeigt, dass die Gefahr in zweierlei Hinsicht unbegründet ist.

Da wäre zunächst der erfolglose (erfolgreiche?) Crash-Test mit der Offroader-Todesfalle Landwind. Schon die koreanischen Autobauer haben hier vorgemacht, wie schnell man von ersten erfolglosen Versuchen am europäischen Markt zu konkurrenzfähigen Automobilen kommen kann. Heute sind koreanische Fahrzeuge unseren Wünschen an Sicherheit angepasst und spielen vorne mit, wenn es um Trends und Sicherheit geht.

Und die Marktverschiebungen als zweite im Raum stehende Gefahr, die durch enorm günstige Preise gegeben sein kann, ist ebenfalls ein Szenario, welches man anhand der Koreaner prüfen kann. Auch dort waren niedrige Löhne Grund für günstige Autos. Schwung haben sie auf jeden Fall in den Markt gebracht, denn die Steigerungen an Neuzulassungen sind genau in diesem Segment zu finden (unsere Zulassungsstatistik links im Menü zeigt mehr).

Doch ist deswegen der restliche Markt zusammengebrochen? Nein, aber er hat sich verändert. Nicht unbedingt zum Schlechteren - er wurde effizienter, Zubehör ist nun auch bei westlichen Herstellern nicht auf die Aufpreisliste beschränkt und durch die Möglichkeit, mehr Marken im Autohaus präsentieren zu können, ergeben sich lukrative neue Chancen und Zielgruppen. Fürchten braucht der Handel das Szenario nicht, denn es bietet auch ausreichend neue Möglichkeiten.

Was noch wichtiger ist: Der Preis ist nur beim Markteintritt ein 'Problem'. Sobald der Absatz steigt, Marktanteile gewachsen sind und die Arbeiter selbst im hintersten Winkel eines zu entwickelnden Landes davon Wind bekommen ('Landwind' einmal anders...), fordern Sie bessere Löhne. Zuletzt ebenfalls wieder in Korea zu sehen, wo bei Kia und Hyundai erfolgreich gestreikt wurde. Höhere Design- und Entwicklungskosten und starker westlicher Mitbewerb (viele hervorragend geführte Marken!) zwingen mit der Zeit auch diese Hersteller zu vergleichbaren Preisen. Es ergibt sich ein Marktgefüge, in dem auch bestehende Marktteilnehmer gut weiter leben können. Zurücklehnen dürfen sie sich nicht: unterschätzen darf man auch keine Chinesen, deren Autos sich im frontal auftreffenden Stadtverkehr auffällig verwinden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
China: Ein Gang zurück
Der chinesische Autohersteller Great Wall Motors, der eigentlich schon in diesem Jahr nach Europa exporti...

Brilliance hat Crash-Probleme
Wie schon der Landwind zeigt auch die chinesische Limousine keine guten Resultate, wenn man sie einem Cra...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

Marken im AutoGuide:

Hyundai  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Hyundai-Forum...

Kia  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Kia-Forum...

 

  Sponsoren, Partner:
  


AutoSzene Magazin


VieCC 2018 Wien


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook startet Watch Youtube-Mitbewerber von Facebook
 Weihnachts-Magazin Das neue Advent.At-Heft ist da!
 Cebit abgesagt Keine IT-Messe in Hannover mehr
 Anrainerparken für Unternehmen Wien ändert Kurzparkregeln im Dezember
 Vignette 2019 Alle Infos und Aktionen zur Autobahnvignette

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at