Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Audi TTS mit 306 PS
Hyundai Tucson erneuert
Opel X erfolgreich
Audi A4 2019 gezeigt
Mercedes erneuert die C-Klasse
Porsche Mission E wird Taycan
Opencars Kleinhaugsdorf 2018: Fotos!Fotoserie im Artikel!
Cabrio und Sportwagentreffen 2018
Neue Mercedes G-Klasse aus Graz
Golf GTI TCRWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
05.04.2001 (Archiv)

ÖAMTC fordert: Ja zur B 301

Tangentenstau kosten jährlich 1,3 Milliarden.

Beim Bau für die Wiener Südumfahrung (B 301) darf es jetzt keinerlei Verzögerungen mehr geben, fordert der ÖAMTC. Die Politik muss alles tun, um den täglichen Verkehrschaos im Süden Wiens ein Ende zu setzen. Die Wiener Wahlen sind geschlagen. Es gibt nun keinen Grund für einen weiteren Stillstand. Jetzt muss gehandelt werden.

Die B 301, vor 70 Jahren angedacht und vor 30 Jahren schon beinahe errichtet, ist noch immer ein unerledigter Baustein im Straßennetz der Ostregion. Die Folgen dieses Versäumnisses erleben nahezu tagtäglich tausende Kraftfahrer im Stau auf der Wiener Südosttangente. Die mit bis zu 185.000 Fahrzeugen frequentierte Wiener Stadtautobahn hält diese Belastung nicht mehr aus. Notwendige Sanierungsarbeiten können aus Verkehrssicherheitsgründen nicht mehr in verkehrsarme Zeiten verlegt werden. Erst am vergangenen Dienstag führten derartige Reparaturen zum Megastau mit stundenlangen Verzögerungen für die Kraftfahrer und Staukosten von mindestens 20 Millionen Schilling.

Dr. Karl Obermair, Chef der Interessenvertretung des ÖAMTC: 'Nach einer Studie der WU kostet der Tangentenstau fast 1,3 Milliarden Schilling im Jahr. Demgegenüber stehen Baukosten von 4,4 Milliarden für die B 301'. Die Realisierung der B 301 wird allerdings erst der erste Schritt für eine wirkungsvolle Verkehrslösung für den Großraum Wien sein, weiß man beim Club. Obwohl die B 301 kurzfristig die Tangente entlasten wird, muss schon jetzt an der Weiterführung mit einer sechsten Donaubrücke und einem Anschluss an die Donauuferautobahn mit Nachdruck gearbeitet werden. Obermair: 'Sonst haben wir zwischen Ostautobahn und Donauuferautobahn ein neuerliches Nadelöhr'.

sch

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at