Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Kein Karl und Adam bei Opel mehr
Highlights vom Autosalon ParisVideo im Artikel!
Ferrari V12 in Paris
Winterreifentest 2018
BMW Z4 2019
Lexus UX 250h
Toyota kommt wieder mit Corolla
Video: Motorkino 2018Video im Artikel!
Fotos: Motorkino 2018Fotoserie im Artikel!
Skoda Fabia erneuert
mehr...









Aktuelle Highlights

Freudenau Motornights



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News

Marken & Modelle  18.10.2017 (Archiv)

Hyundai Kona im ersten Test

Mit dem Kona rundet Hyundai seine SUV-Palette nach unten ab und will mit auffälligen, extravaganten Design im boomenden Mini-SUV-Markt Modellen wie dem Renault Captur, Nissan Juke oder auch dem neuen VW T-Roc Paroli bieten.

Der 4,16 Meter lange Abenteurer basiert auf einer eigenständigen neuen Plattform, und seine kraftvolle Front mit Kaskadengrill verleihen dem Fahrzeug ein attraktives, dynamisches Äußeres. Die Scheinwerfer verteilen sich auf drei Ebenen und die Plastikbeklankungen um die Radausschnitte runden das kraftvolle Erscheinungsbild ab. Der 1,80 Meter und 1,56 Meter hohe Fünfsitzer bietet dank seines Radstands von 2,60 Meter innen reichlich Platz. Neben fünf Personen passen 361 Liter Gepäck hinein. Klappt man die Rücksitze um, lassen sich bis zu 1143 Liter hinter die große Heckklappe verstauen. Die Kopf- und Beinfreiheit im Fond ist gut bemessen und auch Erwachsene können über längere Strecken bequem hinten sitzen.



Das Interieur ist aufgeräumt und übersichtlich gegliedert. Alle primären Bedienelemente sind leicht erreichbar angeordnet, und der Qualitätseindruck ist gut. Auch auf schlechten Straßen und Feldwegen rund um Barcelona hielt klapper- und knisterfrei alles zusammen, was zusammengefügt wurde.

Für den Vortrieb sorgen zunächst zwei Motoren: Vom 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 88 kW / 120 PS, der nur mit Frontantrieb erhältlich ist, erwartet Hyundai in Deutschland einen Verkaufsanteil von 70 Prozent. Die restlichen 30 Prozent dürften sich demnach für das 1,6-Liter-Turboaggregat, das nur in Verbindung mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe zu haben ist, entscheiden. Im nächsten Jahr reichen die Koreaner ein neu entwickeltes Dieselaggregat mit 115 PS beziehungsweise 136 PS nach. Außerdem wird der Kona Mitte nächsten Jahres auch mit Elektroantrieb und einer Reichweite von 390 Kilometer auf den Markt kommen.



Eine erste Testfahrt unternahmen wir mit dem 130 kW / 177 PS starken 1,6-Liter-Allrad-Benziner, der ab 25 000 Euro in der Trend-Version erhältlich ist. Der agile Turbobenziner erreicht sein maximales Drehmoment von 265 Newtonmetern zwischen 1500 und 4500 Umdrehungen und entwickelt eine beachtliche Power ohne störendes Leistungsloch. Besonders positiv fällt das zügig und präzise schaltende DSG-Getriebe auf. In 7,9 Sekunden bringt es den Allradler, der bei Bedarf bis zu 50 Prozent der Kraft auf die Hinterräder bringt, aus dem Stand auf Tempo 100 und kapituliert erst bei 205 km/h vor den vereinten Fahrtwiderständen. Sein Normverbrauch wird mit 6,7 Liter angegeben, bei schneller Fahrt und zügigen Tempowechseln liegt der Durchschnittsverbrauch allerdings um einiges höher. Unser Durchschnittswert bei zügiger Fahrt lag bei zehn Litern.

In puncto Fahrverhalten und Federung ist der Kona überraschend komfortabel und agil. Dank der präzisen Lenkung lässt sich das SUV auch in schnellerer Gangart leicht und sicher durch enge Kurven manövrieren. Auch der kleine Dreizylinder mit 120 Pferdestärken, der seinen Drehmoment-Bestwert von 172 Nm bei 1500 bis 4000 U/min erreicht, zeigt sich erstaunlich leichtfüßig. Aus dem Stand sprintet das City-SUV in 12 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 181 km/h Spitze. Dabei konsumiert er laut Hersteller 5,2 Liter im Normverbrauch.

Angeboten wird der Dreizylinder-Kona mit knackig zu schaltender Sechs-Gangschaltung in den fünf Ausstattungsversionen Pure, Select, Trend, Style und Premium, die 177 PS-Version gibt es ab der Ausstattungsstufe Trend. Die Passagiere im Kona können sich jedoch nicht nur wohl fühlen, sondern auch sicher. In den höheren Ausstattungsstufen beziehungsweise optional gibt es Assistenzsysteme wie beispielsweise aktiver Spurhalter, Querverkehrswarner, autonomer Notbremsassistent, Müdigkeitswarner oder auch ein Head-up-Display.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Hyundai #SUV #Test


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!

Hyundai Tucson erneuert
Die milde Mitte der SUVs aus Korea zeigt sich erneuert als Hyundai Tucson. Zwischen Kona und Santa Fe markiert der Tucson eine praktische Variante für Familien in der Stadt.

Kleine Displays größer
Forscher des Fraunhofer-Instituts für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP) ha...

Kia Stonic kommt
Ein kleiner Crossover in starker SUV-Optik kommt von Kia demnächst nach Europa. Bewundert kann er rund um...

Kia Stinger am Ring
Der Kia Stinger wurde zur finalen Abstimmung von Fahrwerk, Bremsen, Getriebe und Motoren weltweit auf den...

Hyundai Kona kommt noch 2017
Die SUV-Welle rollt und rollt. Bei den großen und kompakten Formaten scheint langsam eine gewisse Sättigu...

Vienna Auto Show 2017 - Infos und alle Fotos
1000 Fotos von der Autoshow Vienna 2017 - und alle Informationen zur Automesse in Wien!...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Hyundai...
  Mehr zu Nissan...
  Mehr zu Renault...
  Mehr zu VW...

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum

Aktuell aus den Magazinen:
 Neuheiten am HR-Summit Employer Branding und Gesundheit für Mitarbeiter
 Böse Worte Gratis-Zeitungen einigen sich (un)freundlich
 Chancen bei Bewerbung steigern Geprüfte Mustervorlagen für Bewerber
 Innovationsförderung Google zahlt für kritische Medien. Sic.
 Winterreifen im Vergleich Der Test der Clubs 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at