Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  

28.7.2017 20:53      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Sensor prüft Reifengummi
Audi-KI aus Linz
App erkennt Motorschäden am Geräusch
Gebrauchtauto kaufenWegweiser...
Abfall statt Öl in Reifen
Schneeketten anlegen?
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Panamera 2017



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  10.05.2017

App erkennt Motorschäden am Geräusch

So wie ein Arzt mit dem Stethoskop die Brust seines Patienten abhört, könnte die Technologie von OtoSense bald Autos untersuchen.

Das Start-up trainiert seine Software dank maschinellem Lernen darauf, unheilvolle Motorgeräusche und Ähnliches zu erkennen. So können technische Gebrechen vielleicht schon so frühzeitig behandelt werden, dass ein langer Werkstättenaufenthalt nicht notwendig ist.

'Geräusche und Vibrationen sind die erste Informationsquelle über die Gesundheit einer Maschine', heißt es auf der Webseite des Start-ups. Die Software lernt dabei mit etwas menschlicher Hilfe ständig Neues dazu. 'Stimmen, Alarmsignale, Schüsse, Fahrzeuge auf der Erde oder in der Luft, Schritte - nach jedem Geräusch kann gesucht werden', erklären die Entwickler von OtoSense. Im Projekt 'AudioHound' arbeitet OtoSense mit dem französischen Autohersteller PSA zusammen. Die Firma hat dazu eine Tablet-App entwickelt, mit der Techniker oder die Autobesitzer selbst die Geräusche während der Fahrt aufnehmen und automatisiert analysieren lassen können. Die Testversion der Software wurde anhand von tausenden Geräuschen unterschiedlichster Automodelle trainiert.

Die Software erkennt mit 95-prozentiger Sicherheit, ob der Motor, die Klimaanlage, die Räder oder andere Komponenten des Autos ungewöhnliche Geräusche erzeugen. Zu einem späteren Zeitpunkt könnten statt der App einfach Mikrofone im Auto angebracht werden, beispielsweise an der Windschutzscheibe.

Das wäre auch für selbstfahrende Autos eine gute Möglichkeit - so könnten diese leichter feststellen, aus welcher Richtung ein Einsatzfahrzeug mit Martinshorn kommt. Außerdem können die günstigen akustischen Sensoren auch nützlich sein, um die Beschaffenheit der Straße anhand der Reifengeräusche zu erfassen, zum Beispiel wie glatt oder verschneit es ist.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#App #Smartphones #Geräusche #Fehler #Reparatur


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Sensor prüft Reifengummi
Forscher der Duke University haben einen gedruckten Sensor entwickelt, der Fahrer verständigt, sobald da...

Apps machen nicht klüger
Die meisten Bildungs-Apps für Kinder haben einen zu geringen Lerneffekt, wie eine neue Studie der Swinbur...

Idiotentest in Washington
Im US-Bundesstaat Washington könnten in 60 Tagen Straßentests selbstfahrender Autos auch ohne menschliche...

App gegen Abgängige
Die App 'Confidant' macht auf vermisste Personen aufmerksam und findet sie bestenfalls schnell....

Marder sind aktiv!
Die Allianz hat die Statistik der Mardervorfälle veröffentlicht und warnt vor den Nagern am Auto....

Pannenhilfe und Autodiagnostik per App
Dank moderner Technik ist es heutzutage einfacher, im Falle einer Autopanne Hilfe zu holen. Doch sogar di...

Zahnriemen wechseln?
Auch Zahnriemen kommen in die Jahre. Rechtzeitiger Wechsel kann viel Geld sparen helfen....

Was tun wenn falsch getankt?
Falsch Tanken zählt mittlerweile nach Überhitzungsschäden, kaputten Batterien und vergessenen Schlüsseln ...

Teure Motorschäden bei zu wenig Motoröl
Je moderner das Auto desto weniger Wartung ist nötig - bis auf die Kontrolle des Ölstandes. Denn zu wenig...

Das Marder Problem
Zerstörter Katalysator oder Motor-Totalschaden, drei Kilo und 38 messerscharfe Zähne die ein Auto unbrauc...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Zensur und Freiheit



Webinare gratis



Panamera 2017



style.at Magazin 07/17



Sommerliche Mode



grlz 07/17



Tuning Days Melk


Jaguar E-Pace

Aktuell aus den Magazinen:
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße
 Bitcoin gibt es bei der Post Als Wertguthaben für Bitpanda ist der Währungskauf einfacher
 young innovators 4k+ Ablösung an der Actioncam-Spitze: yi 4k+ setzt Maßstäbe.
 Nacht gegen Armut in Österreich Volkshilfe, Politik und Wirtschaft machen gegen Armut mobil

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net