Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  

18.11.2017 01:46      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Hein Gericke soll Großhändler werden
NOx-Katalysator ohne Zusätze
Mazda Kai in Tokio
Autos von Amazon
Holz als Bio-Treibstoff
IAA 2017: Wohin weist der Weg?
Thunder Power kontert Tesla
Diesel: Updates und Abwrackprämie auch in Österreich
Gehirn verlernt Navigieren
mehr...









Aktuelle Highlights

AutoSzene Magazin



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Service  18.04.2016 (Archiv)

Autosicherheit heute - wie kann man sich schützen

Bei der Entwicklung moderner Fahrzeuge spielt die Sicherheit eine immer größere Rolle. Dies betrifft nicht nur die Fahrzeugausstattung.

Airbags, verstärkte Türen sowie ABS, EPG und Karosserie mit einer so genannten Knautschzone werden bereits seit Jahren selbstverständlich in große und kleine Fahrzeuge integriert. Der Fortschritt bleibt jedoch nicht stehen, sondern der Trend geht dahin, die Nutzung von Internet und GPS künftig effektiv in die Fahrzeuge zu integrieren. Der Fahrer soll durch verschiedene Warnsysteme vor Unfällen, Staus und anderen Eventualitäten, die die Sicherheit beeinträchtigen könnten, gewarnt werden. Moderne Entertainmentsysteme, die Radio, Musikplayer Bluetooth-Freisprechanlage und Navigationssystem miteinander vereinen, werden zum Zwecke der Sicherheit weiterentwickelt.

Eine Zukunftsvision der Autobauer ist das selbstfahrende Auto. Der Fahrer soll nur noch eingreifen, wenn es wirklich notwendig wird. Verschiedene Assistenzsysteme, die derzeit schon in modernen Fahrzeugen integriert sind, sollen diese Vision möglich machen.

Vernetzter Straßenverkehr mit moderner Car Security

Das Internet bietet alle Grundlagen, die notwendig sind, um die Fahrzeuge, die sich auf der Straße in einem Bereich bewegen, miteinander zu vernetzen. Dabei werden verschiedene Visionen ausprobiert, die den Verkehr flüssiger und sicherer gestalten sollen. Wenn sich beispielsweise ein Rettungswagen von hinten nähert, können die vorbeifahrenden Fahrzeuge ausgebremst und auf die Nebenspur geleitet werden. Dies garantiert dem Rettungswagen freie Fahrt. Außerdem wird das Unfallrisiko durch unachtsame Fahrzeugführer minimiert.


Sicherheit im Auto ist heute deutlich intelligenter...

Gleiches gilt für das Stauende auf der Autobahn: Die ankommenden Fahrzeuge werden rechtzeitig abgebremst. So werden Unfälle vermieden, die geschehen, wenn ein Auto oder ein LKW ungebremst auf ein Stauende auffahren. Das Auto wird durch einen automatischen Spurassistenten, der heute schon in viele Autos integriert ist, auf der Fahrbahn bewegt. Die Position wird via GPS permanent an eine Kontrollstelle übermittelt. Moderne Computer berechnen den Abstand zum Vordermann, sodass der Sicherheitsabstand immer eingehalten wird.

Die Fahrzeuge werden vollautomatisch von Staus und Unfällen weggeleitet. Die Abrechnung beim Befahren von mautpflichtigen Streckenabschnitten, Tunneln oder Brücken kann vollautomatisch über das Bankkonto erfolgen. Die Informationen zum Verkehrsaufkommen, zu Unfällen, Staus und anderen Vorkommnissen auf der Straße werden dem Fahrer permanent eingeblendet. Dabei legen die Entwickler Wert darauf, dass der Fahrer durch die Einblendungen nicht unnötig abgelenkt wird.

Überwachung der Fahrzeugsicherheit

Die Vernetzung des Straßenverkehrs, wie hier in der Infografik von Infineon dargestellt, ist aber nicht die einzige Möglichkeit der neuen Infotainmentsysteme. Nicht nur die Sicherheit, sondern auch der Zustand des Fahrzeugs kann permanent überwacht werden. Infotainmentsysteme lesen automatisch den Fehlerspeicher der Autos aus und informieren den Fahrer über notwendige Reparaturen und Wartungsintervalle.

Der Diebstahl des Fahrzeugs wird erschwert, denn der Fahrer kann permanent die Position abrufen. Sollten Hacker versuchen, sich in das System einzuloggen, kann der Fahrer dies verhindern. Die Verbindung zum Fahrzeug wird über das Smartphone, über das drahtlose Internet und über GPS hergestellt. Die Diebstähle der Fahrzeuge gehen zurück oder können ganz verhindert werden. Gleiches gilt für Defekte am Fahrzeug, die durch eine regelmäßige Wartung verhindert werden können.

Sicherheit für den Fahrer und im Straßenverkehr

Die neue Autosicherheit umfasst die Regelung des Straßenverkehrs ebenso wie die Wartung des Fahrzeugs. Werden alle Fahrzeugintervalle eingehalten, passieren weniger Unfälle, die auf das Defekte am Fahrzeug zurückzuführen sind. Der Fahrer fährt in einem sicheren Auto und ist entspannter auf der Straße unterwegs. Das gesamte Verkehrsaufkommen kann besser geregelt werden, wenn beispielsweise Fahrzeuge rechtzeitig von Staus und Unfällen weggeleitet werden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Elektronik #Assistenzsysteme #Infineon #Sicherheit #Ausstattung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
VW und LG vernetzen Autos
Der krisengeplagte Volkswagen-Konzern will mit dem südkoreanischen Technologieriesen LG eine Plattform fü...

Fahrerlose Fiat für Uber
Der italienisch-amerikanische Automobilkonzern Fiat Chrysler erwägt eine Zusammenarbeit mit dem US-Fahrt...

Selbstfahrende Autos
Mehr Verkehr durch selbstfahrende Autos? Das scheint die Konsequenz zu sein, wenn man die Hände am Steuer...

Reisezeit: Mehr Sicherheit für Kinder im Auto
Wenn die Ferien immer näher kommen, gilt es, sich auf den Urlaub vorzubereiten. Wer mit dem Auto die Reis...

Car Protector Sicherheitssystem für Autohausbesitzer
Die Diebstahlhäufigkeit hochwertiger Autokarossen von außen liegenden Präsentations- oder Abstellflächen ...

Sicherheit für alle Autofahrer
Die Experten des ARBÖ verraten Ihnen winterliche Tipps und Tricks....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Gewinnmesse



Hyundai Kona SUV



AutoSzene Magazin



Weihnachtsmärkte in Wien 2017



Furtner in Textform



Happy Deathday!



Photo Adventure Wien


Ventilspiel Fotos

Aktuell aus den Magazinen:
 Weihnachten in Wien 2017 Wann die Christkindlmärkte wo loslegen, steht hier!
 11.11. um 11:11 ist Faschingsbeginn Warum nur? Mehr dazu in unserem närrischen Special!
 Videos im Internet Regulierung, Zensur und neue Vorschläge aus Europa
 Style.at Heft jetzt neu Foto-Produkte, Pictorials und mehr!
 DxO kauf Nik Google verkauft die Foto-Filter an Spezialisten DxO

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net