Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Aston Martin Vantage 2018
Bugatti Chiron Sport
Rolls Royce Cullinan SUV
NAIAS Detroit 2018 - G und sonst?Video im Artikel!
Bugatti Chiron im Plan
Gestärkter Ghibli-Luxus
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Premium-Luxus
Test  11.11.2015 (Archiv)

Mercedes-AMG C 63 S Coupé im Test

Aus der C-Klasse wurde im Coupe eine Form gezaubert, die zu höheren Weihen gebracht werden kann. Zum Beispiel von AMG, der hauseigenen Racing-Schmiede der Marke mit dem Stern.

Was macht man am besten mit einem 510-PS-V8-Triebwerk? Man könnte es in einen Lkw einbauen und läge etwa beim Actros im oberen Mittelfeld, was die Leistung angeht (wenn auch das Drehmoment von 700 Newtonmeter einen Trucker verächtlich die Nase rümpfen ließe). Oder man nimmt sich das neue C-Klasse-Coupé und macht aus dem Fahrzeug eine fauchende, brüllende Rennmaschine.



Die Ingenieure der Mercedes-Tochter AMG entschieden sich – natürlich – für den zweiten Weg. Wobei es die Aussage, dass es sich beim AMG C 63 Coupé um eine modifizierte Variante des Standardmodells handelt, nur bedingt den Entstehungsprozess des Boliden widerspiegelt. „Wir sind noch nie so radikal bei der Gestaltung eines AMG-Modells von der Serie abgewichen“, sagt Professor Thomas Weber, Daimler-Vorstand für Forschung und Entwicklung. Vom „regulären“ C-Coupé seien nur Türen, Dach und Teile des Hecks geblieben, alles andere wurde der AMG-Variante auf den muskulösen Leib maßgeschneidert. Die AMG-exklusiven Designelemente reichen von den beiden Powerdomes auf der um 60 Millimeter verlängerten Motorhaube über spezielle Schwellerverkleidungen bis zum rennsporttypischen Diffusoreinsatz am Heck. Die voluminösen Radhäuser nehmen Pneus bis zu 255 Millimeter (vorne) und 285 Millimeter (hinten) auf. Die weit ausgestellten Kotflügel verbreitern das Renncoupé vorne um 64 und hinten um 66 Millimeter.



Das AMG C 63 Coupé ist – aber das wundert niemanden wirklich so richtig – die sportlichste C-Klasse. Wobei, um der Wahrheit die Ehre zu geben, die eingangs erwähnten 375 kW/ 510 PS die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs darstellen. Das AMG C63 Coupé ist auch in einer „schwächeren“ Motorisierung von 350 kW / 476 PS erhältlich. Die Frage ist allerdings, wer, wenn er sich schon in den preislichen Regionen des Renn-Coupés bewegt, nicht noch einmal fähig und vor allem unbedingt willens ist, viele Euro draufzulegen und sich dann ein „S“ und damit das Nonplusultra im Bereich C-Klasse Coupé zu kaufen.

Bei der Fahrpräsentation des AMG C 63 jedenfalls machte sich Mercedes gar nicht erst die Mühe, die Modelle ohne zusätzliches S im Namen bereitzustellen. Dafür aber mieteten sich die Stuttgarter auf einer Rennstrecke ein, um die Racing-Qualitäten des Express-Coupés unter Beweis zu stellen. Die technischen Daten lassen dabei jeden Autobegeisterten mit den Hufen scharren. Die 510 PS und 700 Nm beschleunigen den AMG C 63 in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, wäre die Höchstgeschwindigkeit nicht elektronisch auf 250 km/h begrenzt, würde der Bolide irgendwann wohl Schallgeschwindigkeit erreichen. Übrigens, keine Sorge: Der Tempo-Riegel lässt sich mit dem AMG Driver's Package um 40 auf 290 km/h verschieben. Das Schönste aber ist: Das Auto hält, was ein Blick ins Datenheft verspricht – ohne dass in Sachen Handling das Biest wirklich biestig werden würde. Wem ein ESP-gesicherter Ausflug in die kurvenreiche Welt des Rennsports zu langweilig ist, kann die elektronischen Aufpasser in den Modi „Sport“, „Sport+“ oder „Race“ nach und nach (fast) bis zur Bedeutungslosigkeit herunterregeln.



Das funktioniert natürlich auch auf der regulären Straße, der Verzicht auf elektronische Helferlein will aber wohlüberlegt sein. Schon in der „Sport+“-Einstellung lassen PS-Zahl und Drehmoment das Heck des AMG C 63 Coupé schnell ausbrechen. Umgekehrt macht sich der Motor umso mehr bemerkbar, je sportintensiver das Fahrprogramm ist. Das Brummeln des Achtzylinders im Leerlauf und das aggressive Fauchen des Triebwerks beim Beschleunigen – das ist es, was Fans kraftstrotzender Autos hören wollen (auch wenn das der Nachbar, der am Sonntag vom C 63 AMG Coupé geweckt wird, wenn sich dessen Besitzer zur frühmorgendlichen Ausfahrt aufmacht, vielleicht anders sieht). Weber jedenfalls beschreibt das akustische Gesamtpaket als „Fahrdynamik mit passender Begleitmusik“.

Wer sich wiederum mit dem AMG C 63 Coupé zu einer beschaulichen Langstreckenfahrt aufmacht, tut gut daran, den Sport+-Modus auszuschalten. Die Fahrwerkabstimmung ist sonst derart straff, dass jede größere Fahrbahnunebenheit über die Karosserie einen freundlichen Gruß an die Fahrzeuginsassen schickt. Da können auch die perfekt geformten und ergonomisch hochwertigen Sitze nur bedingt halfen.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mercedes #AMG #Sportwagen #Test


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
AMG GT C Roadster Edition 50
Aus Anlass der 50-jährigen Firmenjubiläums bringt Mercedes-AMG vom GT C Roadster die „Edition 50...

Mercedes E-Klasse 10
Die neue E-Klasse wurde von Mercedes-Benz präsentiert und sie präsentiert sich im kurzen Test 2016 wieder...

Mercedes C mit AMG-Klasse im Test
Und schon wieder ordnet Mercedes die Namen neu, diesmal in der C-Klasse beginnend bei den AMG-Varianten. ...

Mercedes-Benz S63 AMG Coupe
Bewunderung kann sich ein Mensch auf zwei Arten verdienen: durch gutes Aussehen und Spitzenleistungen. Be...

Im Portrait: Das ist AMG
Bei Daimler gibt es eine Ecke, die als besonders kompromisslos sportlich und luxuriös gilt. Wenn AMG auf ...

SLS AMG Black Series im Test
Irgendwie waren die Dinge bei der Pressevorstellung des Mercedes-Benz SLS AMG Black Series auf der Rennst...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Test | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu MG...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at