Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Was ist mein Auto noch wert?Wegweiser...
Friedrich Motorsport-Auspuff via Konfigurator
KFC stoppt selbstfahrende Autos
Schutz gegen Keyless-Autodiebe
Autonome Autos
Neu für Autofahrer 2018
Digitale Autobahnvignette 2018
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Produkte  16.06.2014 (Archiv)

Kindersitz-Test 2014 - zwei Drittel sind gut

Wer aktuell einen neuen Kindersitz benötigt, hat eine schier unglaublich große Auswahl. Trotzdem muss man beim Auswählen zu den richtigen Modellen greifen.

Nicht nur zahlreiche Modelle und Hersteller tummeln sich auf dem österreichischen Markt, sondern auch verschiedene Gurt- und Befestigungssysteme. Dabei ist Kindersitz nicht gleich Kindersitz. Je nach Größe und Gewicht des Kindes wird ein anderes Modell benötigt. Die ganz kleinen bringt man am Besten in einer Babyschale unter. Wie jedes Jahr haben der ADAC und die Stiftung Warentest auch 2014 aktuelle Modelle getestet. Ganze zwei Drittel der getesteten Modelle wurden dabei für 'gut' befunden. Ein 'sehr gut' hingegen bekam nur ein einziger Sitz.

Dem Test zufolge lässt sich eine Empfehlung für jede Altersgruppe aussprechen. Ein 'mangelhaft' musste sich mit dem ABC Design Risus & Risus Isofix Base für stolze 210 Euro nur eines der getesteten Modelle bescheinigen lassen – bei diesem Preis eine herbe Enttäuschung.


Das Wichtigste: Einen Kindersitz verwenden!

Weitaus positiver war in diesem Jahr das Ergebnis der Untersuchung zur Schadstoffbelastung der Kindersitze. In den vergangenen Jahren hatten die Tester immer wieder festgestellt, dass die Materialen teils viel zu hohe Schadstoffbelastungen aufwiesen. Die aktuellen Befunde lassen vermuten, dass die Branche auf die Kritik reagiert hat.

Worauf man achten sollte

Bei Kinderautositzen unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Klassen:

Gewichtsklassen bei Kindersitzen

  • Sitze für Neugeborene bis max. 13 kg
  • Sitze für Kleinkinder zwischen 9 und 18 kg
  • Sitze für die Größeren zwischen 15 und 36 kg




Zudem gibt es mittlerweile noch eine vierte Klasse: die mitwachsenden Kindersitze. Diese sind im Prinzip nichts anderes als eine Kombination aus den letzten beiden Klassen und lassen sich dementsprechend von 9 bis 36 kg verwenden.

Babyschale vor dem Kindersitz

Eine Babyschale ist bei so einem Modell für die ersten Lebensjahre aber dennoch erforderlich. Solche Kindersitze befördern das Kind in nahezu allen Fällen in der Liegeposition. Das ist für Kleinkinder nicht nur weitaus komfortabler als die aufrechte Sitzposition, sondern auch wesentlich sicherer. Zudem handelt es sich bei Babyschalen überwiegend um Reboard-Kindersitze, was ein weiteres Plus an Sicherheit bedeutet.

Reboard-Kindersitze gibt es auch noch in der Klasse bis 18 kg. Weitaus wichtiger für die Sicherheit ist allerdings das Isofix-Gurtsystem. Dies bedeutet nicht, dass ein Sitz mit Isofix grundsätzlich besser ist, die Tests haben jedoch gezeigt, dass dieses Befestigungssystem stark zur Sicherheit eines Sitzes beitragen kann. Leider muss der Isofix-Gurt bereits im Fahrzeug vorhanden sein und lässt sich in der Regel nicht nachrüsten. Neuere Fahrzeuge sind aber in der Regel mit einem solchen ausgestattet. Welche Faktoren Sie beim Kauf noch beachten sollten, erfahren Sie hier.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kindersitz #Reisen #Kinder #Auto #Service #Test #2014


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Autokindersitze richtig eingesetzt
Wer Kinder bzw. Kleinkinder im Auto transportiert, sollte sich Gedanken über deren Sicherheit machen. Der...

Kindersitze im Auto
Wer Kinder bzw. Kleinkinder im Auto transportiert, sollte sich Gedanken über deren Sicherheit machen. Der...

Kindersitze und Gurte - Tipps und Regeln
Wer Kinder bzw. Kleinkinder im Auto transportiert, sollte sich Gedanken über deren Sicherheit machen. Der...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at