Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Mercedes erneuert die C-Klasse
Porsche Mission E wird Taycan
Opencars Kleinhaugsdorf 2018: Fotos!Fotoserie im Artikel!
Cabrio und Sportwagentreffen 2018
Neue Mercedes G-Klasse aus Graz
Golf GTI TCRWegweiser...
E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porsche Taycan



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Test Drive  27.11.2013 (Archiv)

Mazda6 Sportcombi cd150 im Test

Der 150PS-Diesel passt perfekt zu diesem Auto. Er ist kraftvoll und packt an, rechnet aber streng, wenn es um Verbrauch geht. Und er sieht gut aus, fühlt sich gut an, gibt sich edel. Ganz so wie der restliche Wagen auch.

Und so muss er mit uns auf den Golfplatz - diesmal steuern wir Ebreichsdorf an - um seine Qualitäten im passenden Umfeld zu zeigen. Rauf auf die Autobahn und los geht es.

Erste Verwunderung ob des 'kleinen' Diesel: Der gibt sich nicht nur kultiviert, so lange man die empfohlenen und angezeigten Gänge einlegt, sondern dabei auch erfreulich durchzugsstark und dabei noch sehr sparsam. Mit 6,2 Liter steuern wir durch halb Wien, die Sudautobahn und dann die Wege bis zum Golfplatz, also ein schöner Mix an Strecken. Dabei haben wir weder auf Sparsamkeit geachtet, noch die einfachsten Tricks für kühle Rechner beachtet. Sparefrohs holen da sicher noch wahre Wunder aus dem Mazda 6.

Sport im Combi

Die zwei Auspuff-Stränge hinten und die knackige Schaltung geben da ein ganz anderes Bild ab. Japanische Biederkeit? Ja, für all jene, die daneben stehen - der Mazda6 ist nämlich genau das Gegenteil davon. Als Sportcombi hat er eine schöne Silhouette und starke Linien, die Muskeln an die Seite packen, die Nase frech nach vorne strecken und hinten tief abfallen. Die Leuchten vorne können auch böse schauen, die Lichterbatterie hinten macht sich kräftig breit. Warum Rückfahrlicht und Nebelleuchte immer noch einfach ausgeführt ist und den Wagen damit aus der Mitte nimmt, ist da nur eine kleine Randnotiz.


Fotos: Mazda6 Sport Combi im Test

Neben der knackigen Schaltung ist auch eine recht direkte Lenkung verbaut, die zu sportlichem Fahren einlädt. Das etwas komfortablere Fahrwerk passt da nicht ganz ins Bild, ist aber eine ausreichende Mischung aus Sportlichkeit und Komfort, die sitzt. Bodenwellen nimmt der Wagen mit Augenzwinkern, Seitenwinde und Kurven sind keine große Herausforderung und lange Reisen überstehen Fahrgäste ohne Anstrengung.

i und andere Ausstattung

Apropos Fahrgäste. Der Wagen ist mit Start-Stop-Automatik ausgestattet (irgend ein 'i' vor dem Titelhat auch dieses Gimmick wie fast alle elektronischen Bauteile, die uns Mazda im 6er serviert). Er nutzt den Start-Knopf, um 'keyless' los zu legen und knüpft allerlei Assistenz daran. Nur beim Einsteigen braucht es den Druck auf den Schlüssel - andere hätten auch hier auf schlüsselloses Zutun gesetzt. So greift der Fahrer zumindest einmal tief in die Tasche, um ins Auto zu kommen, um dann wieder ganz ohne den Schlüssel weiter zu kommen.

Im Wagen hat er in unserer Ausstattung jedenfalls dann kaum Wünsche, die nicht erfüllt werden. Assistenten fürs Spurhalten, Tempohalten, Temperaturhalten, Zielhalten, Kaffeehalten und Innehalten sind mehr oder weniger vollzählig in dieser Reihenfolge eingebaut und tragen auch hier wieder stolz ein 'i' vor dem Namen. Das gehört sich heute so. Mit dem Tomtom Navi (dessen 'i' sich irgendwo versteckt gehalten hat) ist eine Top-Software am Touchscreen und läßt sich von Lenkrad, Schaltregler in der Konsole, mit dem Touchscreen und per Smartphone ansteuern - also praktisch von überall, wo die Hand gerade sitzt. Klingt kompliziert, ist trotzdem ergonomisch und kinderleicht. Selbst dann, wenn manche Einstellungen mit dem Bildschirm hinter dem Lenkrad gemacht werden statt über den Touchscreen - also am 'zweiten' Bordcomputer.



Video: Mazda6 Sport Combi Test

An Technik hat der Mazda6 ohnehin mehr als man annehmen darf. Energierückgewinnung beim Bremsen etwa und ähnliche Spar- und Sicherheitsmechanismen kennt der Mazda in großer Zahl. Schön modern ist auch die Einparkhilfe am Display gelöst, die ohne Rückfahrkamera auskommt. Das entschädigt dann für die geringe Rück-Sicht über die spitzen Spiegel und die knappe weil schräge Heckscheibe. Auch die Batterie an Sensoren in der Scheibe hinter dem Rückspiegel ist üppig. Keine Kritik hier, weil das Gesamtpaket trotzdem mehr als stimmig ist.

Nicht nur technisch erlaubt sich der Mazda keine Blöße, auch bei der Qualität, die sich über Verarbeitung und Materialien definiert, spielt er vorne mit. Was man im Innenraum auch angreift, man greift es gerne an - weiche und hochwertige Materialen überall. Dazu die hinter dunklem Glas verpackten Displays, die futuristisch reduziert in Erscheinung treten und griffige Schalter, Mazda hat da alles richtig gemacht.

Ruhe auf den billigen Plätzen!

Kritik darf aber auch sein. Etwa dann, wenn es um die Hinterbänkler geht, die doch weniger Platz für die Knie genießen, als es die imposante Erscheinung außen vermuten läßt. Erwachsene werden da die Vordermänner bitten, etwas mehr Spielraum zu lassen. Es ist nicht beengend, aber auch nicht so freiräumig, wie es aussieht. Nach oben hin hingegen haben hoch angewachsene Köpfe mehr Platz, als die abfallende Hecklinie andeutet. Die merkt man erst im Kofferraum, wo längs keine ganzen Koffer stehend rein passen (im zuletzt getesteten Skoda hatten die Platz) und die Höhe insgesamt durch das Heckfenster begrenzt ist. Erst durch Umklappen wird der Mazda Lademeister - die im Golftest verwendeten Bags bekommt er aber auch ohne das quer ins Auto, weil ober den Reifen seitlich genug Platz gelassen wurde. Scheint, als ob Mazda den Golf-Test vorgeahnt hat und sich hier wertvolle Punkte im Test holen wollte. So praktisch ist an dieser Stelle kaum ein Wagen.

Auch das Einladen ist mit niedriger Kante, einem Schutz für den Lack am Stoßfänger und weit öffnender Klappe alles bestens. Halterungen, Gummi-Matte und variabel nutzbare Flächen sind die praktische Seite des Mazda 6 - als klassischer Kombi macht er also weiterhin gute Figur, auch wenn seine sportlichen Proportionen mehr in Richtung Lifestyle zu zeigen scheinen.

Fazit: Der Mazda6, der als Kombi nicht mehr kostet als als Limousine, punktet als Sport-Combi-Paket. Durch Luxus und Austattung, durch Qualität und Materialien, durch Stärke und Sparsamkeit, durch edles und trotzdem kraftvolles Auftreten. Er läßt wenige Fragen offen, etwa der Platz hinten, der dem Design ein wenig zugestehen musste. Er beantwortet aber viele andere Fragen großzügig positiv und wird vor Allem Fragen beim Mitbewerb stellen. Mit seinem Gesamtpaket ordnet er sich nämlich deutlich in die Premium-Ecke ein, kann deutsche Tugenden genauso wenig verleugnen wie französischen Komfort und wird hoffentlich japanische Qualität ins Spiel bringen, wenn er länger im Einsatz ist. Das Paket passt und kommt genau zur richtigen Zeit und hat auch am Golfplatz positive Blicke einfangen können. In den Punkterängen landet der Wagen daher im Spitzenfeld.

Dabei haben wir als Testfahrzeug 'nur' die mittlere Ausstattung plus Navi bekommen, die mit rund 35.000 Euro (ab 27.000 geht es los) noch nicht die großen Löcher in Budgets reißen mag. Selbst hier werden Wünsche gut erfüllt, mit ein paar Extras mehr in den größeren Ausstattungslinien geht es im Prinzip nur noch um Luxus und besondere Elektronik. Der 150 PS-Kombi in dieser Attraction-Variante spart gegenüber dem Mitbewerb auch noch die rund 2000 Euro Kombi-Aufpreis, die der Mitbewerb in der Regel in der Aufpreisliste stehen hat. Harte Rechner finden in der Variante, die wir getestet haben also auch rein kalkulatorisch ihre Freude. Wir bleiben lieber emotional, spielen mit den vielen 'i'-Dingen und lassen Herzen höher Schlagen, wenn das imposante Auftreten im Rückspiegel erscheint. Aber nur kurz, denn das Gaspedal lockt und wir sehen die anderen im Rückspiegel, während wir die Gänge flink durch gehen.

Fotos: imaginer.at | www

Unsere Bewertung: Sterne.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mazda #Kombi #Diesel #Test #Autotest #Golf-Test


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Miyako bringt 6000 Euro
Mazda bringt die top ausgestattete Spezialedition namens Miyako für Mazda6 und CX-5. Die umfangreiche Meh...

Golf-Test in Auto.At
Ein Golf-Test im Automagazin? Wenn Sie jetzt an Kompaktautos denken, liegen Sie diesmal ausnahmsweise fal...

Mazda 6 präsentiert
Die Besucher der Vienna Autoshow haben große Augen gemacht am Mazda-Stand. Der neue Sechser hat in rot ge...

Neuer Mazda 6
Mazda stellt auf der Motor Show in Moskau als Weltpremiere die dritte Generation des Mazda6 vor. Er hebt ...

90 Jahre Mazda
Mazda feiert in diesem Jahr gleich zwei wichtige Jahrestage: Das Unternehmen besteht steht seit 90 Jahren...

Mazda6 mit mehr Sport
In Tokio feierten die neuen GTA-Versionen des Mazda 6 Premiere. Zoom-Zoom mit noch mehr Muskeln bepackt m...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Test Drive | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Mazda...
  Mehr zu Skoda...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at