Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Wasserstoff wird sauberer
Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  03.09.2013 (Archiv)

Unfall - und was dann?

Wenn Sie mit dem Auto einen Unfall haben, ist die Aufregung groß und die richtige Reaktion darauf selten geläufig. Gut so, denn man möchte ja nicht täglich damit konfrontiert werden.

Trotzdem sollten die wesentlichen Dinge im Kopf sein, damit im Fall des Falles keine Fehler gemacht werden. Zuallererst geht es dabei um Sicherheit und Gesundheit. Schon das Aussteigen aus dem verunfallten Fahrzeug birgt Gefahren durch nachkommende Fahrzeuge...

Das heißt: Augen auf, auf die eigene Gesundheit und Sicherheit achten, lieber ein paar Sekunden auf der Strecke lassen und Überblick schaffen. Sichern Sie den Unfallort ab, sorgen Sie sich um potentiell Verletzte und leisten Sie erste Hilfe. Wichtig: Holen Sie auch Hilfe, wo immer benötigt und schicken Sie Menschen danach, wenn Sie selbst das nicht leisten können.

Gehen wir davon aus, dass die ersten Schritte erfolgreich waren, geht es dann ums Formale. Bei Personenschaden beginnt das mit der Verständigung der Polizei für die Schadensaufnahme. Das ist nicht erforderlich, wenn es keine Verletzten gibt. Ausnahme: Der Unfallgegner ist nicht greifbar.

Denken Sie an die Dokumentation für die KFZ Haftpflicht - idealerweise haben Sie dazu einen 'Europäischen Unfallbericht' im Auto liegen, es reicht aber genauso gut auch ein Blatt Papier mit den relevanten Informationen. Den vorgefertigten Unfallbericht erhalten Sie bei der Versicherung. Er hilft, dass Sie nicht auf wichtige Daten vergessen können und sorgt auch bei fremdsprachigen Verunfallten für eine problemlose Kommunikation. Es sollten nämlich alle Daten mit dem Gegner getauscht werden: Namen, Adressen, Geburtsdaten, Versicherungsdaten, Kennzeichen, Automodelle... Halten Sie auch Zeugen dazu fest, wenn möglich.

Wenn Sie einen Fotoapparat haben (Smartphones nutzen!), dann dokumentieren Sie auch mit Bildern, wie die Unfallstelle aussieht. Das hilft bei späteren Fragen oder Streitigkeiten. Dokumentieren Sie immer (!) zuerst und tauschen Sie Daten aus, bevor Sie die Stelle des Unfalls verlassen - selbst, wenn Sie das nur kurz machen. Versicherungen können das als Fahrerflucht werten und brauchen dann nicht zahlen! Bei zB. Parkschäden - selbst in der Nacht - müssen Sie sofort zur Polizei, um nicht in die Gefahr der Fahrerflucht zu gelangen. Das gilt auch für Schäden an Straße oder Straßenbegrenzung, wo die Polizei kommen muss.

Und dann kommt die Versichrungsmeldung. Es gilt, seine Ansprüche immer anzumelden, sonst wird die Versicherung nicht aktiv. Dazu gibt es in der Regel Formulare, die notwendigen Daten haben Sie durch die Dokumentation ohnehin eingesammelt. Melden sollte man Vorfälle auch der eigenen Versicherung, selbst wenn nur eine Teilschuld anzunehmen ist. Nur so kann die Versicherung sich vorbereiten und kostengünstig eingreifen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Tipps geholfen zu haben - noch mehr hoffen wir, dass Sie die Tipps nie brauchen werden. Denn die beste Lösung ist und bleibt es, keinen Unfall zu haben.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Unfall #Meldung #Fahrerflucht #Versicherung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gesundheits-Apps verboten
Die US-Arzneimittelbehörde FDA will den wuchernden Markt mit Gesundheits-Apps in den Vereinigten Staaten ...

Internet im Auto wichtig
TEMA-Q hat in einer aktuellen Umfrage 500 Autofahrer zu Trends und Nutzungsmöglichkeiten des Internets im...

Unfälle durch Wildwechsel vermeiden
Beim Rehwild heißt es derzeit Paarungszeit. Nicht selten führen die Verfolgungsjagden auch über Straßenst...

Was tun bei Wildunfall?
Laut Statistik passieren die häufigsten Wildunfälle von April bis November bei Dämmerung und Dunkelheit. ...

Unfall mit leichtem Sachschaden...
Eine Situation, die vielen Autofahrern bekannt ist, selbst wenn es sich um Kraftfahrer handelt, deren Fah...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum

Aktuell aus den Magazinen:
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?
 Winterreifenpflicht 2018 Österreich startet die situative Saison
 Tuningmesse in Wien Erstling der Custom Wheels 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at