Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Der nächste L200
Situative Winterreifenpflicht startet
Social Media im AutoWegweiser...
Tempolimits bringen mehr Unfälle
Toyota Camry kommt wieder
Neuer Kunststoff für die Ökobilanz
Mazda rüstet Apps nach
AutoSzene: Das neue Heft ist daWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  25.02.2013 (Archiv)

US-Autoindustrie nimmt weiter Fahrt auf

Die wirtschaftliche Lage der drei großen US-amerikanischen Autobauer General Motors (GM), Ford und Chrysler wird immer besser. Sogar die stillgelegten Fabriken werden wieder aktiviert.

Dies zeigt sich nicht nur an den unlängst veröffentlichten Absatzzahlen sondern an der stark ansteigenden Beschäftigung. Ford hat vor kurzem bekannt gegeben in einem Werk nahe Cleveland in Ohio 450 neue Jobs zu schaffen, um die zunehmende Nachfrage ausreichend befriedigen zu können. Der nach GM zweitgrößte US-Autokonzern will in den Standort 200 Mio. Dollar investieren.

'Die drei Konzerne aus Detroit haben in den vergangenen Monaten einen großen Sprung nach vorne geschafft. Das Geschäft läuft gut. Auch ausländische Autobauer sehen den US-Markt wieder als profitabel an', so Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte von der Universität Duisburg-Essen. In der Branche geht man davon aus, dass in diesem Jahr die 15-Mio.-Marke bei den abgesetzten Wagen geknackt wird. 2009 sind hingegen knapp weniger als elf Mio. Stück verkauft worden. Auch GM nimmt Geld in die Hand. In die Fertigungsanlage in Kansas City, eine der ältesten Fabriken des Unternehmens, fließen künftig 600 Mio. Dollar.

US-Autoindustrie vor neuem Boom

Die Krise hat die Industrie in den USA wach gerüttelt. Ineffizientes wurde abgestoßen, die Wirtschaftlichkeit wieder her gestellt. Auch in der Modellpalette wurde modernisiert, die weltweiten Strukturen ausgemistet. Und so kommt es, dass die rettende Verbindung Chrysler-Fiat heute mehr von Chryslers Stärke profitiert als von Fiats Hilfe. Neben den sich entwickelnden Märkten gilt die USA auch für europäische Hersteller als Möglichkeit, im Heimatmarkt fehlende Absätze zu kompensieren.



Ein Mitgrund für die Einstellung von zusätzlichem Personal sind nicht nur nach oben kletternde Verkaufszahlen, sondern auch eine Vereinbarung mit der Gewerkschaft UAW (United Automobile Workers). Der Großteil der 450 neuen Arbeitern bei Ford wird einen Stundenlohn von 16 Dollar bekommen, was beinahe der Hälfte des Lohns entspricht, den Langzeit-Angestellte beziehen. 'Mit unserem konkurrenzfähigen Übereinkommen können wir das Geschäft in Mexiko und Spanien zurück in die USA holen', erklärt Joseph R. Hinrichs, USA-Chef von Ford.

In Cleveland sind derzeit 1.300 Arbeiter beschäftigt. Im Jahr 1999 waren im gesamten Automobilsektor in den USA noch 1,1 Mio. Menschen angestellt. Bis 2009 fiel diese Zahl auf 560.000. Laut Experten sind seitdem 90.000 Stellen hinzugekommen. Doch in Sachen Nachhaltigkeit lassen GM, Ford und Chrysler noch einiges zu wünschen übrig. Im Gegensatz zu Toyota setzen sie nicht gleichermaßen auf umweltbewusste Modelle. Knapp die Hälfte aller abgesetzten Fahrzeuge in den USA sind SUVs und Pick-ups mit vergleichsweise hohem Spritverbrauch.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#USA #Autoindustrie #Wirtschaft


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Opel muss sich aus Russland zurückziehen
General Motors ordnet sein Geschäft in Russland neu und zieht dabei nach Chevrolet auch Opel ab. Man will...

USA: miese Stimmung am Arbeitsmarkt
Noch nie zuvor haben amerikanische Arbeitnehmer mehr Sorge um ihre wirtschaftlichen Verhältnisse und ihre...

Toyota fliegt hoch
Der japanische Automobilkonzern Toyota hat mit seiner Prognose, bis Ende des laufenden Geschäftsjahres 20...

China fusioniert Konzerne
Die politische Führung in China will zahlreiche Industriebetriebe des Landes zusammenführen und damit grö...

Detroit Motor Show 2013 - NAIAS
Die Highlights der ersten großen internationalen Show in Detroit waren mannigfaltig. Die North American I...

Los Angeles Autoshow 2012
24 Weltpremieren erwarten die Besucher in LA bei der Autoshow 2012. Die Nordamerika-Debüts sind mit 25 we...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Chrysler...
  Mehr zu Fiat...
  Mehr zu Ford...
  Mehr zu Toyota...

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars

Aktuell aus den Magazinen:
 Sechsfach-Jackpot Zweiter Super-Jackpot in diesem Jahr
 Vermummungsverbot im Web? Warum diese Idee bedenklich ist...
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at