Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Mercedes erneuert die C-Klasse
Porsche Mission E wird Taycan
Opencars Kleinhaugsdorf 2018: Fotos!Fotoserie im Artikel!
Cabrio und Sportwagentreffen 2018
Neue Mercedes G-Klasse aus Graz
Golf GTI TCRWegweiser...
E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porsche Taycan



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Marken & Modelle  13.10.2011 (Archiv)

VW up! geht an den Start

Seine erste Premiere hatte der neue Volkswagen Up in Wolfsburg. Dort wurde der Kleinstwagen für das A00-Segment entwickelt und bis zur Serienreife gebracht. Dr. Ulrich Hackenberg arbeitete mit seiner Mannschaft intensiv an diesem Projekt.

Die New Small-Family – so nennt Europas größter Automobilhersteller seine kleinen, wendigen und vor allen Dingen Sparsamen Modelle – ist im Begriff zu wachsen. In Frankfurt hatte der Up auf der IAA einen großen Auftritt am Konzernabend und am ersten Pressetag auf dem Messestand. Dieser kleine City-Flitzer ist ein wichtiges Modell für Volkswagen. In Rom hat er derzeit seine Fahrpräsentation. Zum Auftakt waren Konzernchef Martin Winterkorn, Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg, Konzern-Chef-Designer Walter de Silva, der Chefdesigner der Marke Volkswagen Klaus Bischoff und Marketing-Chef Luca de Meo zu Gast.

„Bis 2016 erwarten wir ein Wachstum von 20 Prozent im Segment der Kleinstwagen. Für Volkswagen ist es daher entscheidend zu zeigen, dass wir im A-00 Segment gutes Geld verdienen können“, ist Martin Winterkorn vom großen Erfolg des Up überzeugt. Und er hat Recht: Dieser kleine VW ist schon jetzt das Gesprächsthema in Österreich und Deutschland. Viele junge Menschen, Studenten und auch Auszubildende liebäugeln mit dem neuen Up. „Wir schließen Synergien mit Skoda, Seat und Volkswagen. Das ist eine Stärke des Konzerns“, wirft Winterkorn einen Blick auf die Entwicklungsarbeit des Kleinstwagens und den Erfolg der Mehrmarkenstrategie der Volkswagen-Gruppe.



Ulrich Hackenberg war der Mann, der an vorderster Front bei der Entwicklung des Up die Zügel in der Hand hielt. „Der Aufsichtsrat gab mir 2007 unter anderem den Auftrag, den Querbaukasten zu etablieren und ein Auto für das A-00-Segment für weniger als 10.000 Euro zu entwickeln“, sagte Hackenberg am ersten Pressetag in Rom. „Dabei haben wir im Rahmen des Entwicklungsprozesses zunächst einen Heckmotor gehabt. Um die Kosten zu senken, sind wir dann aber auf ein Konzept mit Frontmotor umgestiegen“, verriet der Entwicklungsvorstand ein kleines Detail seiner Arbeit an diesem Auto. „Der Motor hat keine Ausgleichswelle, was den Verbrauch und die Kosten noch einmal reduziert“, so Hackenberg weiter. Übrigens: mit nur 3,54 Metern Länge ist es der kleinste Volkswagen. „2012 kommt der Up mit Gasantrieb. Er wird nur 29 Gramm CO² emittieren. Und 2013 werden wir mit dem E-Up auch einen Kleinstwagen mit Elektroantrieb haben“, kündigt Hackenberg an und fügt hinzu: „Er wird bezahlbar sein.“

Der Up ist ein echter Volkswagen. „Golf, Käfer und Up haben eines gemeinsam: Perfekte Proportionen“, leitet Konzern-Designchef Walter de Silva die Blicke der geladenen Gäste auf die schnörkellosen Linien des Up. Die von de Silva etablierte Philosophie der „Simplicita“ – der Einfachheit – findet sich auch im Up wieder. Und Markendesignchef Klaus Bischoff ergänzt: „Volkswagen ist Design und nicht Styling.“

Luca de Meo wirft einen Blick auf das Produktmarketing des neuen Up. Das Auto wird neben etablierten VW-Kunden auch neue Menschen erreichen. „Zwei Drittel der Up-Käufer werden neue Kunden der Marke Volkswagen sein. Zunächst wird der Up in europäischen Kernmärkten wie Deutschland, Italien und Frankreich zu haben sein. „In Absehbarer Zeit aber auch in Wachstumsmärkten wie Südamerika“, wirft Martin Winterkorn einen Blick nach vorne.

In Österreich wird es den VW up! ab 9.990 EUR geben. Bei den Ausstattungsvarianten wird man sich zwischen take up!, move up!, high up! und einer Sonderedition entscheiden können. Zu haben sein, wird der VW up! erst im Juni 2012 und die Kunden werden zwischen einer 60 und 75 PS Variante wählen können.

ampnet/tw

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#VW #Volkswagen


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
VW Up E-Load
Ab sofort ist der neue Volkswagen E-Load Up bestellbar. Als kleines Nutzfahrzeug eignet er sich besonders...

up!
Der kleinste aller Volkswagen ist in verschiedenen Varianten angetreten, um die Städte Österreichs mobil ...

UP schaltet automatischer
Der Volkswagen Up verfügt ab sofort über das automatisierte Schaltgetriebe ASG, das für die Ausstattungsv...

Citigo auf der AMI
Skoda feiert auf der AMI in Leipzig die Premiere des Citigo. Der Kleinstwagen aus der VW-Up-Familie wird ...

Seat bringt Öko-Prämie
Die staatliche Öko-Prämie ist ja mittlerweile eine Sache der weiteren Vergangenheit. Seat bringt aber als...

Neue Studie: VW Cross Coupé
Volkswagen präsentiert auf der Tokyo Motor Show eine Studie namens Cross Coupé. Optisch zeigt das allradg...

Facelift für VW CC
Vor vier Jahren schickte Volkswagen den Passat CC ins Rennen. Bis heute entschieden sich weltweit nahezu ...

Passat CC läuft aus
Der VW Passat CC ist am Ende des Lebenszyklus und zur IAA dürfte kein Facelift erscheinen. Es sieht so au...

Skoda RS 2000 Roadster
Am GTI-Treffen in Reifnitz wird nicht nur der Golf GTI gehuldigt. Auch die anderen VW-Marken sind stark p...

GTI-Treffen Wörthersee 2011
Die Wörtherseetour 2011 in Reifnitz geht los! Und wie jedes Jahr dreht sich am Wörthersee bei der 30. Aut...

Golf GTI wird 35
Der 35. Geburtstag des Golf GTI ist für Volkswagen Anlass, ein Jubiläumsmodell der besonderen Art zu real...

VW: Golf Cabrio und Beetle
Das neue Golf Cabrio und der neue Beetle sind 2011 die Hingucker im kompakten VW-Angebot. Wir haben die b...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Seat...
  Mehr zu VW...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at