Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Porsche 911 Modell 929 2019
335 km/h im BMW M5
Motornights 2018 in der FreudenauFotoserie im Artikel!
Mercedes-Benz EQC
Aston Martin DBS Superleggera
Manhart BMW M5
mehr...








Advent.at Magazin 2018


Aktuelle Highlights

Autobahnbignette 2019



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Premium-Luxus
Marken & Modelle  18.01.2011 (Archiv)

Mercedes CLS AMG ab Ende Jänner

Er hat schon etwas außerirdisches, wenn man Mercedes-Modelle sonst als bodenständig empfindet. Denn erstens setzt der CLS neue Design-Zeichen und zweitens kommt beim AMG der 2. Generation noch Einiges oben drauf, was diese AMG-Variante abhebt.

So zeigt das Gesicht des AMG-CLS deutliche Ähnlichkeit mit dem des Supersportwagens Mercedes-Benz SLS AMG, das sich wiederum an das des legendären SL-Flügeltürers aus den 50ger Jahren anlehnt. Speziell gestaltete Frontschürze und Motorhaube, LED-Tagfahrlicht, breitere Kotflügel, Abrisskante am Heck und der Diffusoreinsatz mit den beiden verchromten Doppelendrohren geben dem AMG optisch Eigenständigkeit.

Die wird noch von den Schriftzügen „V8 Biturbo“ unterstrichen, die gleichzeitig auf den Motor und auf einen Technologiewechsel im Hause AMG hinweisen. Bisher baute man Saugmotoren. Mit dem SLS-Motor, der sich nun auch im CLS wiederfindet, entwickelten die Afalterbacher einen direkt einspritzenden Achtzylinder V-Motor mit Biturbo-Aufladung. Der Schritt führte nicht nur zu weniger Hubraum im Vergleichen zum Vorgänger mit 6,3 Litern, sondern auch zu mehr Leistung (386 kW / 525 PS) und einem höheren maximalen Drehmoment (700 Newtonmeter in einem großen Drehzahlbereich) und vor allem zu einem niedrigeren Verbrauch. Mercedes-AMG-Chef Ola Källenius nennt 9,9 Liter auf 100 Kilometer als Wert für den Durchschnitt (nach EU-Norm). Das ist fast ein Drittel weniger als beim Vorgänger. Gut zu wissen, auch wenn kaum ein AMG-Fahrer jemals eine neun vor dem Komma erleben wird.

  Mercedes CLS AMG  1/4 weiter...


Das schafft allerdings nicht nur der Motor allein. Auch das AMG Speedshift MCT Sieben-Gang-Sportgetriebe hilft mit, ebenso die Möglichkeit, zwischen vier Fahrprogrammen zu wählen. Die sparsamste Stufe nennt sich „Controlled Efficiency“ und ist am „C“ auf dem Drehregler und an einer grünen „Eco“-Anzeige im Kombiinstrument erkennbar. In diesem Programm wird der AMG-CLS zum sanften Gleiter, der im zweiten Gang anfährt, früh hochschaltet und sich bei Motorstillstand per Start-Stopp-System abschaltet. Zur Sache geht es bei den drei Programm „S“ für „Sport“, „+“ für „Sport plus“ und „M“ für „manuell“. Motor und Getriebe arbeiten nun agiler, die Schaltung schneller. Eine Zwischengas-Funktion und eine „Race Start“-Funktion (Launch Control) zählen zum Serienumfang.

Beschleunigen führt in den drei schnellen Programmen zum Acht-Zylinder-Klangerlebnis. In Afalterbach haben sie sich Einiges einfallen lassen müssen, um trotz Turbo einen anständigen Klang hinzubekommen. Das ist Ihnen gelungen, wenn auch der Auspuffsound Sportwagen-Puristen zu zurückhaltend ausgefallen sein dürfte. Aber ein AMG ist eben kein Krawallbruder. Er überzeugt mit Fahrleistungen und Fahrverhalten. Für angemessenes Fahrverhalten sorgen die neue Vorderachse, die neue Sportparameter-Lenkung und das AMG Ride Control-Sportfahrwerk mit Stahlfederbeinen vorn und hinten und elektronisch geregelten Dämpfern. Gegen Aufpreis steht auch eine Keramik-Bremse zur Wahl.

Bei den Fahrleistungen besticht der AMG mit 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Das wird wohl bei nicht allzu vielen AMG-CLS geschehen; denn über das Performance-Package (knapp 8000 Euro) und das Driver-Package (gut 3000 Euro) lässt sich Endgeschwindigkeit auf 300 km/h anheben und der Motor auf 410 kW / 557 PS und 800 Nm aufblasen.

Zum Driver Package gehört übrigens auch ein Fahrerlehrgang, bei dem der Fahrer nicht nur die Möglichkeiten und Grenzen seines neuen AMG kennen-, sondern auch den luxuriös-sportlichen Innenraum schätzen lernt. Sportsitze in Nappaleder und ein neues Lenkrad im Drei-Speichen-Design mit Aluminium-Schaltpaddeln gehören in diesem Umfeld auch hochwertiger Gestaltung und ebenso hochwertigen Materialien dazu.

Mehr als 120.000 EUR kostet der Spaß am Steuer eines Mercedes-Benz CLS AMG zu sitzen und diesen sein Eigen nennen zu dürfen. Aber auch hier gilt: Kaum ein AMG verlässt das Werk so, wie in der Preisliste als Basismodell beschrieben. Die wird übrigens am 29. Januar veröffentlicht. Dann darf wieder kombiniert werden. Dabei kommen dann Summen heraus, für die sich die alten Farmer in Julian fünf oder sechs Pick up kaufen können. Einen AMG stellen die sich bestimmt nicht vor die Pie Company, ihre Enkel schon eher. Die hatten Augen für den CLS.

ampnet/Sm

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mercedes


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Im Portrait: Das ist AMG
Bei Daimler gibt es eine Ecke, die als besonders kompromisslos sportlich und luxuriös gilt. Wenn AMG auf ...

Brabus: Shooting Brake CLS
Für den neuen Mercedes CLS Shooting Brake gibt es ab sofort von Brabus dynamisches Zubehör. Damit wird de...

SLS AMG Roadster
Das AMG-Management hat Wort gehalten, bereits kurz nach der Markteinführung des SLS im vergangenen Jahr w...

Mercedes-Benz C 63 AMG als Coupe
Nun gibt es für die Mercedes-Benz C-Klasse auch die AMG-Variante des Coupés - und das mit 467 PS auch noc...

SLS AMG GT3
Drei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 werden beim 24-Stunden-Rennen von Dubai am 15. Januar 2011 an den Start ge...

Mercedes CLS AMG jetzt mit V8-Biturbo
Nun hat der V8-Biturbo-Motor von AMG auch in den Mercedes-Benz CLS 63 AMG Einzug gehalten. Damit steigen ...

Mercedes SLK mit Glasdach
Ein kleines Stück hat Mercedes-Benz das Geheimnis um das nächste zweisitzige Cabri mit festem, elektrisch...

Mercedes CL 63 AMG: Luxus-Sportcoupé
Der Fahrer des knallroten Ferrari lächelt ein bisschen herablassend, als wir mit dem Mercedes-Benz CL 63 ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Mercedes-Benz...
  Mehr zu MG...

 

  Sponsoren, Partner:
  


AutoSzene Magazin


VieCC 2018 Wien


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook startet Watch Youtube-Mitbewerber von Facebook
 Weihnachts-Magazin Das neue Advent.At-Heft ist da!
 Cebit abgesagt Keine IT-Messe in Hannover mehr
 Anrainerparken für Unternehmen Wien ändert Kurzparkregeln im Dezember
 Vignette 2019 Alle Infos und Aktionen zur Autobahnvignette

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at