Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
Genfer Autosalon 2018Video im Artikel!
Motorwelten bei MOD 2018Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Polestar startet in Europa
Kia Ceed 2018
C-Klasse bekommt Facelift
Mercedes A-Klasse 2018
Camaro ZL1 1LE - der Racer
Fiat 500L Cross im Test
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Test Drive  27.10.2010 (Archiv)

BMW 335i Cabrio im Test

Normal ist, wenn Frauen mit der Mode gehen, sich vielleicht sogar eine andere Frisur zulegen. Veränderungen können durchaus noch hübscher machen. Das trifft auch für Autos zu. Bei ihnen werden Nachbesserungen als Facelift zusammengefasst.

Seiten: [1] [2] weiter...

Offensichtlich sind es vor allem schöne Augen, die den Charme haben, die Zeit bis zur Präsentation eines völlig neuen Modells überbrücken zu können. Allein andere Scheinwerfer und Heckleuchten können den Auftritt eines Pkws wirksam verändern. Das freilich hat Folgen. Quasi über Nacht lassen Design-Korrekturen Vorgängermodelle irgendwie alt aussehen.

Als BMW dem 3er Cabrio eine kosmetische Nachbehandlung angedeihen ließ, bestätigte das Ergebnis einmal mehr, dass automobile Vollkommenheit offenbar in Etappen errungen sein will. Schöne Augen machte das Cabrio bisher schon, nun aber strahlen sie in Gestalt neuer Bi-Xenon-Scheinwerfer noch mehr. Unter einer lidähnlichen Blende spenden in jedem Lichtgehäuse zwei grell leuchtende, mit LEDs besetzte Ringe auffälliges Tagfahrlicht, das dem Auto zusammen mit einer veränderten Frontschürze ein attraktiv konturiertes Gesicht gibt. Als BMW ist das Cabrio seit jeher schon von fern zu identifizieren.

Leuchtweitenregulierung und adaptives Kurvenlicht lassen sich ordern. Die Liste aufpreispflichtiger Sonderausstattungen fürs Cabrio ist lang. Zusätzliche Verwöhnung geht ins Geld. Beim Testwagen ließen Komfortzuschläge wie etwa das Abstandsradar den Einstiegspreis, BMW spricht vom Typpreis, um fast 20.000 Euro klettern. Solche Feststellung leitet die Gedanken gleich zu Grundsätzlichem. Wer der verständlichen Verführung durch das 3er Cabrio erliegt und zulässt, dass die verständliche Begeisterung für gelegentliches Offenfahren die Vernunft überspielt, muss hinnehmen, dass das Cabrio-Konzept den automobilen Nutzwert einschränkt. Das dreiteilige metallene Dach, so es denn im Kofferraum verschwinden soll, braucht nun mal Platz. Weil es den Kofferraum mit dem Reisegepäck teilen muss, hat sich die persönliche Bagage in ziemlich bescheidenen Grenzen zu halten, solange sie lediglich unter der speziellen Abdeckung untergebracht werden kann. Denn dieses „Zwischendeck“ hält jenen Raum zuverlässig frei, in den sich das Faltdach absenken kann. Kurzum: Frischluft-Fans können nicht alles auf einmal haben. Wahlweisen Open-Air-Genuss binnen 22 Sekunden (ausgelöst über einen einzigen Tastendruck) und üppiges Gepäckraumvolumen schließen sich aus. Immerhin: Bei zwingendem Bedarf gibt es 350 Liter Kofferraumvolumen und, wenn das nicht reicht, selbstverständlich umlegbare Rücksitzlehnen.

  BMW 335i Cabrio  1/3 weiter...


Auf die Rücksitze zu gelangen, erfordert bei allen Zweitürern eine gewisse Portion Gelenkigkeit; ebenso das Entern der Rücksitze eines 3er Cabrio. Bei abgesenktem Dach geht das Einsteigen nach hinten aber flott voran. Selbst die Köpfe großgewachsener Fondpassagiere nähern sich bei „geschlossener Vorstellung“ dem coupéhaft abfallenden Dach nur andeutungsweise. Das Cabrio gilt als Viersitzer. Während Erwachsenen auf den hinteren Plätzen weniger Kniefreiheit geboten wird als sie sicher gern hätten, können sich Fahrer und Beifahrer umfassender Verwöhnung hingeben, indem sie wohltuend bequem und komfortabel sitzen. Wie im Cockpit eines BMW eben.

Apropos Cockpit: Dessen Übersichtlichkeit gefällt. Bei unmittelbarem Umsteigen von einem namhaften Konkurrenten der deutschen Premiumliga fällt der Blick nach dem Platznehmen im BMW-Cabrio auf ein aufgeräumt wirkendes Instrumentarium. Man könnte glauben, da fehle etwas. Dabei ist alles da, was den erhobenen Anspruch eines BMW unterstreicht. Das Bedienkonzept „iDrive“ mit griffnahem Drehknopf auf der Mittelkonsole fasst zahlreiche Funktionen wie CD/Multimedia, Radio, Tefelefon und Navigation und entsprechende Textmeldungen zusammen. Gemeldet wird auch zu Ende gehende Waschanlagenflüssigkeit, steuern lassen sich so aber vor allem Klimatisierung, Navigation, Entertainment und Kommunikation. Das erlaubte, die Zahl von Bedientasten und -knöpfen zu reduzieren. Es ist auf Anhieb gut zurechtzukommen mit allem, was der Fahrer zuordnen können und bedienen möchte.

Nächste Seite...

ar/wr

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#BMW #Cabrio #Autotest


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Neuer BMW M5 mit 560 PS
In der fünften Generation kommt jetzt der BMW M5, die weltweit erfolgreichste High-Performance- Limousine...

Der neue 1er BMW
Das Warten hat ein Ende. Der neue BMW 1er geht in die nächste Runde - Und das mit effizienteren Motoren, ...

Girl's Day bei BMW in Steyr
Technikinteressierte Mädchen erhaltenbeim Girl's Day spannende Einblicke in die Berufswelt der Automobilp...

Neu: BMW 6er Coupé
Nach dem spektakulären Auftritt der Cabrioversion des 6er BMW, reicht der Münchner Premiumhersteller nun ...

BMW 6 Cabrio neu
Mit dem neuen Jahr hat BMW (für die US-Auto-Messe NAIAS) auch gleich eine Neuheit im Programm. Das BMW 6 ...

BMW X3 neu und besser
Wenn ab dem 20. November der neue BMW X3 bei den Händlern in den Verkaufsräumen steht werden sich die Kun...

BMW präsentiert Concept Car Gran Coupé
BMW zeigt das Concept Car Gran Coupé in der BMW Welt. Die Enthüllung 'für die breite Öffentlichkeit' find...

BMW X1 avanciert zum Bestseller in Österreich
Der BMW X1 mausert sich zum wahren Verkaufsschlager in Österreich. Seit Oktober 2009 ist dieser am Markt ...

BMW 118 d Cabrio im Test
105 kW / 143 PS leistet der kleinste Diesel aus dem BMW-Regal und heißt 118 d. Die Ziffern sind jedoch ir...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Test Drive | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu BMW...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at