Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

BMW Z4 2019
Lexus UX 250h
Toyota kommt wieder mit Corolla
Video: Motorkino 2018Video im Artikel!
Fotos: Motorkino 2018Fotoserie im Artikel!
Skoda Fabia erneuert
BMW M5 Competition
Tempo 140 km/h auf der A1
Volvo V90 Cross Country T5 AWD
Audi TTS mit 306 PS
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi eTron 55



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Marken & Modelle  15.06.2010 (Archiv)

Der neue Cross Polo

Polo der Vierte: Nach der 2009 vorgestellten Polo-Grundversion, dem sparsamen Polo BlueMotion (Debüt 2010) sowie dem ebenfalls in diesen Tagen startenden Polo GTI vervollständigt der CrossPolo ab sofort als viertes Modell die Baureihe.

Zu den besonderen Merkmalen dieses unkonventionellen Modells zählen neben seinem frisch-frechen All-Terrain-Look eine eigenständige Farb- und Ausstattungswelt und ein um 15 Millimeter höhergelegtes Fahrwerk.

Angetrieben wird der Allrounder von extrem sparsamen Motoren mit einem Leistungsspektrum von 51 kW/70 PS bis 77 kW/105 PS. Gewählt werden kann unter je drei Benzinern und Common-Rail-TDI; zwei der sechs Motoren sind mit 7-Gang-DSG lieferbar. Topbenziner ist der neue 1.2 TSI mit besagten 105 PS. Der aufgeladene Benzindirekteinspritzer (9,9 s von null auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h) verbraucht im Schnitt nur 5,5 Liter Kraftstoff (CO2: 128 g/km). Diese Werte erreicht der VW mit dem serienmäßigen 6-Gang-Getriebe ebenso wie mit dem optionalen 7-Gang-DSG, einer Automatik. Zu den leisesten Motoren ihrer Art gehören die drei serienmäßig mit Partikelfiltern ausgestatteten Common-Rail-Turbodiesel-Direkteinspritzer (TDI). Einheitlich 1,6 Liter groß, verbrauchen alle drei Motoren durchschnittlich nur 4,3 Liter l/100 km Diesel (CO2: 113 g/km). Die 90-PS-Version lässt sich mit dem Doppelkupplungsgetriebe kombinieren (4,6 l/100 km).

Der robust-sportliche Charakter des stets fünftürigen CrossPolo spiegelt sich in vielen Details wider. Besonders markant ist die individuell gestaltete, im unteren Bereich anthrazitfarben abgesetzte Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern und großem Lufteinlass in der Mitte. Vom Polo klassischer Bauart übernommen wurden der obere Kühlergrill mit seiner Chromspange und dem hier integrierten VW-Logo; gleiches gilt für die H7-Doppelscheinwerfer mit serienmäßigem Dauerfahrlicht. Für die Nehmerequalitäten des CrossPolo sprechen auch die schwarzen Radlaufabdeckungen und darauf abgestimmte Schweller, die sich optisch bis in den unteren Bereich der Türen fortsetzen. Dem Charakter des crossigen Polo angepasst sind die 17-Zoll-Leichtmetallräder (215/40). Auch echt CrossPolo ist die silber eloxierte Dachreling. Sie ist nicht nur Zierde, sondern kann mit bis zu 75 Kilo belastet werden. Im Heck des Fahrzeugs wird die robuste All-Terrain-Optik im Stoßfänger weitergeführt: Schwarzer, robuster Kunststoff deckt den unteren Bereich ab.



Das hochwertige Interieur korrespondiert mit der All-Terrain-Optik des Exterieurs. Dafür stehen vor allem die zweifarbigen Stoffe der Sportsitze, Rücksitzbank und Türverkleidungen. Je nach Außenlackierung stehen bis zu vier verschiedene Farbvarianten zur Wahl. Die Materialien im Cockpit sind griffsympathisch und farblich interessant auf das Fahrzeug abgestimmt. Das hohe Qualitätsniveau des CrossPolo soll das in „Slush'-Technik bezogene Armaturenbrett mit seiner weichen, haptisch angenehmen Oberflächenstruktur unterstreichen. – Der Laderaum des CrossPolo vergrößtert sich bei umgeklappter Rückbank (60:40) von 280 auf bis zu 952 Liter.

Reichhaltig die serienmäßige Ausstattung des CrossPolo; zu ihr gehören höhenverstellbare Sportsitze, asymmetrisch teilbare Rücksitzbank- und -lehne, Taschen an den Lehnen der Vordersitze und Schubladen darunter, Lederlenkrad, Mittelarmlehne vorn (mit Ablagefach), Pedalkappen in Alu-Optik sowie Chrom-Applikationen an diversen Schaltern und Bauteilen. Ebenfalls serienmäßig: elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, rundum elektrische Fensterheber, beleuchtete Make-up-Spiegel in den Sonnenblenden, die Multifunktionsanzeige (MFA) inklusive Luftdrucküberwachung der Reifen (Reifenkontrollanzeige RKA) und die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

ar/arie

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#VW #Volkswagen


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu VW...

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Microsoft wartet auch Hardware Der Managed Desktop ergänzt die 365 Cloud
 Audi Stromer Wettbewerbsfähiger Quattro in Paris
 Bewertungen im Web Studie zeigt die Akzeptanz vor dem Kauf
 Politische Netz-Baustellen Regulierung, Datenschutz, Meinungsfreiheit
 Mercedes EQC Erster Stromer von Mercedes Benz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at