Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  

28.2.2017 04:09      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Schneeketten anlegen?
Zucker + Hefe = Diesel
Fahrzeug für Verkauf bewerten lassenWegweiser...
KFZ-Schutzbrief oder Mitgliedschaft im Automobilclub
Spike-Reifen: Rechtslage in europäischen Staaten
Winterreifenpflicht 2016
Autobahnvignette 2017: 86,40 Euro
mehr...








grlz #9


Aktuelle Highlights

Opel Crossland X



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
28.02.2006 (Archiv)

Schwanger hinters Steuer?

Wenn sich schwangere Frauen hinters Steuer setzen, tauchen etliche Fragen wie 'Schadet der Gurt dem Baby?' oder 'Müssen schwangere Frauen überhaupt angeschnallt sein?' auf. In den meisten Fällen sind die Sorgen allerdings unbegründet.

'Mit der richtigen Technik kann der Sicherheitsgurt dem Baby nicht schaden. Angurten ist ein absolutes Muss, auch in der Schwangerschaft', sagt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger'. Die Ratschläge des ÖAMTC sollten aber dennoch beachtet werden:

  • Die Sicherung mit einem Dreipunktgurt ist für schwangere Frauen ein Muss. Der Beckengurt wird dabei ganz unten um den Bauch und über die Hüftknochen gelegt und straff gezogen. Auf keinen Fall über den Bauch spannen, da es bei einem Unfall so zu inneren Verletzungen kommen kann.
  • Der Beckengurt wird mit dem Schultergurt (oberhalb des Bauches verlaufen lassen) nochmals nachgespannt.
  • Die Sitzlehne darf nicht zu weit nach hinten geneigt sein.
  • In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte, wenn möglich, auf das Autofahren verzichtet werden. Begleiterscheinungen wie rasches Ermüden und Übelkeit werden zu einem potentiellen Risiko.
  • Ab dem vierten Monat sind die unangenehmen Begleiterscheinungen in den meisten Fällen wieder verschwunden. Hier kann aber dann der wachsende Bauch Behinderungen bei der Pedal-Bedienung verursachen. Auch hier wäre das Selberfahren zu überdenken.
  • Einparken kann mit dem dicken Schwangerschaftsbauch zu einem kräfteraubenden Unterfangen werden. Umdrehen und der Blick nach hinten stellen eine körperliche Herausforderung dar, und oft auch nahezu unmöglich.
  • Autofahren kurz vor dem Geburtstermin ist nicht ratsam. Die Wehen könnten jeden Moment einsetzen und durch den Verlust von immer mehr Fruchtwasser, steigt bei einem Unfall auch die Verletzungsgefahr des Babys an.

ÖAMTC | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Dicke als Risiko im Flieger?
Flugunternehmen in den USA testen den Ernstfall mit mageren Dummies. Der typische Fluggast wird aber dick...

Frau am Steuer - Ratschläge
In den 70ern wurden auch Frauen mobil. Der WDR hat in einer Sendung ernst gemeinte Ratschläge erteilt, di...

So parkt man richtig...
Wenn ein kleines Kind in Amerika mit einem Mustang-Modellauto mit Elektroantrieb fährt, ahnt man noch nic...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



Opel Crossland X



Mode für das Badezimmer



Oscar Gewinner 2017



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Kommt Lada wieder? Ein westlicherer Vesta soll die Bahn nach Europa wieder öffnen.
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net