Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
Änderungen beim Pickerl 2018
Was ist mein Auto noch wert?Wegweiser...
Friedrich Motorsport-Auspuff via Konfigurator
KFC stoppt selbstfahrende Autos
mehr...









Aktuelle Highlights

Aston Martin DBS



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
22.11.2005 (Archiv)

Strom sparen im Winter

Der Winter macht sich nicht nur mit niedrigen Temperaturen bemerkbar, sondern auch beim Energieverbrauch der Autos. Denn noch bevor die Fahrt losgeht, läuft der Wagen schon auf Hochtouren.

Licht, Scheibenwischer und Nebelscheinwerfer werden eingeschaltet, das Gebläse auf die höchste Stufe gestellt und möglicherweise auch noch die Sitzheizung aktiviert. Um die beim Start verbrauchte Strommenge wieder zurückzugewinnen, benötigt die Lichtmaschine rund zehn Minuten Fahrstrecke. Die Lichtmaschine schafft zwar den laufenden Verbrauch abzudecken, die Batterie bleibt aber auf der Strecke. Startprobleme sind die Folge.

Wie man Energie sparen kann, verrät der ÖAMTC. Je nach Fahrzeug und Außentemperatur benötigt der Starter zwischen 200 und 250 Ampere. Rund 40 Ampere gehen auf Motor und 'Winterfeatures'. Zusätzlich Heizungen, Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte führen dann die Lichtmaschine eines Mittelklassewagens bis an ihre Grenzen. Spätestens bei der Fahrt und den dafür benötigten Energieverbrauchern (Bremslicht, Blinker, Kühlerventilator) ist dann zu wenig Energie vorhanden, welche dann von der Batterie entnommen werden muss.

Eine besonders hohe Belastung für die Batterie stellen Standheizung und nachlaufende Kühlerventilatoren dar. Daher sollte eine Standheizung maximal eine halbe Stunde vor dem Start aktiviert werden. Starke elektrische Verbraucher wie Heckscheiben- und Sitzheizung sollten nicht gleichzeitig laufen. Ebenso kann auch auf das Radio für den Anfang verzichtet werden, die Batterie wird es dem Autofahrer danken.

Quelle: ÖAMTC | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn
 Wireless-Kopfhörer im Test Allrounder für Musik, Video und im Sport

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at