Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Porsche Mission E wird Taycan
Opencars Kleinhaugsdorf 2018: Fotos!Fotoserie im Artikel!
Cabrio und Sportwagentreffen 2018
Neue Mercedes G-Klasse aus Graz
Golf GTI TCRWegweiser...
E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
Genfer Autosalon 2018Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porsche Taycan



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
29.09.2004 (Archiv)

Renault baut Billigauto

Renault baut in Rumänien ein Auto, das nur 5.000 Euro kosten soll und alle westlichen Standards erfüllt. Dies soll mittels dem Verzicht auf Roboter und dem Einsatz von billigen Arbeitskräften ermöglicht werden.

Bereits vor fünf Jahren kaufte Renault die Hälfte und später alle Anteile des ehemaligen Staatskonzerns Dacia, der immer noch den schon längst vergessenen Renault 12 fertigte. Mittlerweile läuft schon der neue Dacia Logan vom Band.

Ein simpler aber nicht minderwertiger Kleinwagen mit guter Polsterung und einem Kofferraum mit 510 Liter Fassungsvermögen. Unschlagbar in der Basisversion mit 75 PS ist der Preis von 5.000 Euro auf dem Heimatmarkt. Günstige Autos anderer Hersteller kosten oft das Doppelte. Zudem erfüllt der Wagen alle westlichen Standards inklusive der Abgasvorschrift Euro 4.

Neben des Standortvorteils ist auch die günstige Entwicklung, welche ausschließlich in Frankreich statt fand, ein wichtiger Grund für den günstigen Preis. Mit 250 Mio. Euro wurden nur rund ein Viertel der üblichen Kosten dafür ausgegeben. Auf den Bau eines handgefertigten Prototypen wurde auch verzichtet, was zusätzlich 20 Mio. Euro Ersparnis brachte.

Erste Versuchsautos mit Serienwerkzeug wurden erst eineinhalb Jahre vor Produktionsstart hergestellt. Computerberechnung ersetzte einen Großteil der Fahrerprobung. Während der ganzen Produktion werden nur vier Arbeitsschritte von Robotern durchgeführt. Die einmalige Investition in Automaten kostet immer noch mehr, als rumänischen Arbeiter für eine lange Produktionszeit.

Die rumänische Fabrik soll hauptsächlich den osteuropäischen Markt versorgen. Die Höchstkapazität von 200.000 Autos pro Jahr, ist aber nur der Anfang. Nächstes Jahr soll eine Fabrik im Iran in Betrieb gehen, die 300.000 Logan pro Jahr produziert.

Quelle: Renault | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Dacia...
  Mehr zu Renault...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at