Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
Genfer Autosalon 2018Video im Artikel!
Motorwelten bei MOD 2018Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Polestar startet in Europa
Kia Ceed 2018
C-Klasse bekommt Facelift
Mercedes A-Klasse 2018
Camaro ZL1 1LE - der Racer
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Aktuell  01.07.2004 (Archiv)

Vor 20 Jahren erstmals Strafen für Gurtenverweigerer

Genau 20 Jahre ist es her, da wurden zum ersten mal Leute zur Kasse gebeten die unangeschnallt unterwegs waren. Die Strafe von 100 Schilling führte zu einem enormen Anstieg bei der Gurtenverwendung.

Leider ist die Verwendung von Gurten trotz Erhöhung des Strafsatzes auf 21 Euro wieder im Rückgang. Die letzte Erhebung des ÖAMTC vom April 2004 zeigte, dass ein Drittel der Autolenker und Beifahrer keinen Gurt verwenden. Noch schlimmer ist, dass auch 26 Prozent der Kinder ungesichert unterwegs sind.

Die Geschichte der Gurtenpflicht in Österreich:

1974: Der ÖAMTC stellte erstmals die rechtlichen Grundlagen einer gesetzlichen Gurtenpflicht zur Diskussion.
1976: Verwendung von Sicherheitsgurten wird eingeführt. Vorerst gibt es aber keine Strafen, sondern im Falle eines Unfalls nur eine Kürzung des Schmerzengeld-Anspruchs um 25 Prozent. Der Oberste Gerichtshof bestätigte vor ein paar Jahren eine Minderung des Schmerzengeldes um 36.300 Euro.
1984: Verstoß gegen die Gurtenpflicht wird erstmals mit Strafen geahndet.
1994: Kinder dürfen nur mit entsprechendem Rückhaltesystem im Auto mitgenommen werden.
1999: Kinder jeden Alters haben Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.

Strafen alleine verhelfen sicher nicht zu einer Einhaltung der Vorschriften. Die Überwachung der Exekutive muss effizienter werden, und auch bewusstseinsbildende Maßnahmen sollten vermehrt zum Einsatz kommen. Schließlich ist die Todesrate bei Unfällen, wo die Autoinsassen nicht angeschnallt waren, um das Sechsfache größer als bei Unfällen mit angeschnallten Personen.

Quelle: ÖAMTC | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at