Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Wasserstoff wird sauberer
Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
Änderungen beim Pickerl 2018
mehr...









Aktuelle Highlights

Freudenau Motornights



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
01.08.2003 (Archiv)

Stautipps des ÖAMTC

Die ersten Minuten in einem Stau sind immer die schlimmsten. Die Aufregung über die Verkehrsbehinderung lässt den Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen.

Die Anfangsphase eines Staus ist die unfallträchtigste, weil beim Heranfahren an den Stau die häufigsten Auffahrunfälle passieren.

An eine Kolonne muss man sich herantasten, weil sonst bei plötzlichem Stillstand das Auto nicht mehr rechtzeitig angehalten werden kann. Viele Autofahrer unterschätzen bei hohen Geschwindigkeiten den Bremsweg. Vor allem bei schlechter Sicht sollte die Warnblinkanlage eingeschaltet werden, wenn man im Stau zum Stehen kommt. Dadurch kann der Dahinterfahrende rechtzeitig vor dem Stauende gewarnt werden.

Die erste Regel lautet, wenn man im Stau steckt, Ruhe bewahren. Den ersten Minuten Stress im Stau folgt die Beruhigungsphase. 'Man findet sich mit der Situation ab. Mit Gesprächen, Musik oder einer mitgenommenen Zeitung können sich die Autoinsassen vom Stau ablenken und entspannen', rät der Verkehrsicherheitsexperte des Clubs.

Plant der Autolenker schon vor der Fahrt Behinderungen und Staus ein, lässt sich der Stressfaktor gering halten, wenn folgende Punkte beachtet werden:

  • Termindruck vermeiden: Vor Fahrantritt sollte genug Pufferzeit für Verkehrsbehinderungen kalkuliert werden.
  • Bei Stop-and-go: Ständiges Spurwechseln bringt nichts. Man kommt dadurch keine Minute früher an sein Ziel.
  • Ausreichend trinken: Flüssigkeitsmangel geht auf Kosten der Konzentration und macht sogar aggressiv. 'Getränke müssen für alle Passagiere ausreichend mitgenommen werden', rät der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsexperte.
  • Das Stehen im Stau nicht als verlorene Zeit sehen: Die Autoinsassen können die Zwangspausen für die Lektüre des Reiseführers nützen. Kindern kann man Spielzeug zum Zeitvertreib geben.
  • Risiko 'Auflösungsphase': Löst sich der Stau auf, muss der Autolenker besonders aufmerksam sein, um nicht einen Unfall zu verursachen. 'Viele Lenker versuchen die verlorene Zeit wieder einzuholen. Mangelnde Vorsicht in der Auflösungsphase erhöht das Risiko eines Unfalls', weiß der Verkehrssicherheitsexperte.

    Quelle: ÖAMTC | www

    Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


    Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
    Wir sind in Google+ für Sie da...
    Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
    Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
    Folge unserem Instagram...
    Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

    Forum: Ihre Meinung dazu!

    [AufZack Talk] [Forum]     
    Posten Sie ins Forum dazu:
    Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Böse Worte Gratis-Zeitungen einigen sich (un)freundlich
 Chancen bei Bewerbung steigern Geprüfte Mustervorlagen für Bewerber
 Innovationsförderung Google zahlt für kritische Medien. Sic.
 Winterreifen im Vergleich Der Test der Clubs 2018
 Kein Kolor, dafür Hero 7 GoPro legt Actioncams nach und beendet 360Grad-Software

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at