Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

BMW Z4 2019 wird größer
Audi R8 V10 Quattro
Kein Karl und Adam bei Opel mehr
Highlights vom Autosalon ParisVideo im Artikel!
Ferrari V12 in Paris
Winterreifentest 2018
BMW Z4 2019
Lexus UX 250h
Toyota kommt wieder mit Corolla
Video: Motorkino 2018Video im Artikel!
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
25.03.2003 (Archiv)

Rückgang des Kfz-Bestandes in Österreich

Der heimische Kfz-Bestand betrug am Jahresende 2002 insgesamt 5.419.073 Fahrzeuge. Dies entspricht einem Rückgang von 4,7 Prozent.

Es ist zu berücksichtigen das die Daten mit dem Verband der Versicherungsunternehmen Österreich (VVO) abgeglichen wurden, teilte die Statistik Austria mit. Mehr als vier Fünftel der Kfz (3.987 Mio. Fahrzeuge) sind Pkw, 319.981 Lastkraftwagen und 294.134 Motorräder. Gestiegen ist im vergangenen Jahr der Anteil an Diesel betriebenen Fahrzeugen. Machten im Jahre 1982 Dieselfahrzeuge nur 3,9 Prozent des gesamten Fuhrparks aus, so waren es 2002 mit 43,7 Prozent schon beinahe die Hälfte.

Vergangenes Jahr war ein Trend zu mittleren Hubraumklassen zu beobachten. 40,7 Prozent der Fahrzeuge hatten zwischen 1.751 und 2.000 Kubikzentimeter Hubraum. 1999 waren es lediglich 34,6 Prozent gewesen.

Die beliebteste Auto-Type war wie seit Jahren der 'VW Golf'. Jedes zehnte österreichische Auto (10,07 Prozent) ist ein Golf. Mit großem Abstand war der Zweitbeliebteste Type der Opel Astra (3,47 Prozent) vor dem VW Passat (3,41 Prozent), dem Mazda 323 (2,77 Prozent), dem 3er BMW (2,46 Prozent) und dem VW Polo (2,46 Prozent).

Durch den Rückgang beim Gesamt-Kfz-Bestand war 2002 auch der Motorisierungsgrad in Österreich etwas niedriger als im Vorjahr. Trotzdem besitzt fast jeder zweite Österreicher ein Fahrzeug. Je 1.000 Einwohner waren im Vorjahr 496 Fahrzeuge angemeldet.

Die geringste Fahrzeugdichte weist Wien mit 417 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner auf. Die höchste Motorisierung war in den beiden Landeshauptstädten Eisenstadt und Klagenfurt mit 623 bzw. 553 Fahrzeugen vorzufinden. Bei den Bundesländern hat Niederösterreich den höchsten Motorisierungsgrad (550 Fahrzeuge), gefolgt vom Burgenland (547) und Oberösterreich (521).

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu BMW...
  Mehr zu Mazda...
  Mehr zu Opel...
  Mehr zu VW...

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum

Aktuell aus den Magazinen:
 Vermummungsverbot im Web? Warum diese Idee bedenklich ist...
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?
 Winterreifenpflicht 2018 Österreich startet die situative Saison

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at