Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
Änderungen beim Pickerl 2018
Was ist mein Auto noch wert?Wegweiser...
Friedrich Motorsport-Auspuff via Konfigurator
KFC stoppt selbstfahrende Autos
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
30.09.2002 (Archiv)

Umweltverträglich Auto fahren

Ein Stau, eine lange Fahrzeugkolonne und ein Vordermann, der die ganze Zeit über den Motor am Stand laufen lässt. 'Dieses gedankenlose Fehlverhalten ihrer Straßenkollegen ärgert viele Lenker.

Das Laufen lassen des Motors am Stand ist sinnlos und umweltschädigend. Für jede vermeidbare Luftverunreinigung oder Lärm kann man außerdem bestraft werden', warnen die ÖAMTC-Experten. Motor abstellen heißt es bei sämtlichen längeren Stehzeiten, wie z.B. während einer Ladetätigkeit, beim Aussteigen lassen von Personen oder beim Anhalten in einem Tunnel.

'Schließlich wird sinnlos Kraftstoff vergeudet und die Umwelt zusätzlich unnötig belastet', so ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Als Lenker ist man verpflichtet, mit seinem Kraftfahrzeug nicht 'ungebührlichen Lärm' und mehr Rauch, üblen Geruch oder schädliche Luftverunreinigungen zu verursachen, als bei ordnungsgemäßem Zustand und Normalbetrieb unvermeidbar ist.

'Jeder Fahrzeuglenker kommt auch ab und zu in die Situation, vor einem geschlossenen Bahnschranken warten zu müssen', schildert Kerbl ein weiteres Szenario, 'auch hier gebietet es schon allein die Vernunft, den Motor abzustellen.' Schließlich kann man nicht wissen, wann der Zug passieren wird: einige Augenblicke oder einige Minuten später. Der ÖAMTC schlägt vor, vor allem bei händisch gesteuerten Eisenbahnkreuzungen Zusatzanzeigen einzubauen. Diese könnten die Lenker darüber informieren, ob sich das Abstellen des Motors lohnt.

'Und auch am Taxistand ist es nicht notwendig, mit laufendem Motor auf Kundschaft zu warten', richtet Kerbl seinen Appell an die Taxilenker. Gleiches gilt auch für das Warmlaufen lassen des Wagens beim Starten. 'Gerade ein kalter Motor verbraucht viel Kraftstoff, der Schadstoffausstoß ist daher in dieser Phase um ein Vielfaches höher als bei einem betriebswarmen Motor', erklärt der Club-Techniker. Kerbl: 'Ein Motor im Leerlauf benötigt sehr lange, um auf Betriebstemperatur zu kommen, und er sorgt für eine entsprechende Geruchs- und Lärmbelästigung der Anrainer.' Noch dazu dauert es länger, bis die richtige Arbeitstemperatur des Katalysators erreicht ist.

Grundsätzlich gilt die Devise: Nach dem Starten sofort losfahren, früh schalten und dem Motor nicht zu hohe Drehzahlen zumuten. Durch den Fahrbetrieb wird ein Motor schneller warm und der Gesamtverbrauch niedrig gehalten. In weiterer Folge erhöht sich auch die Lebensdauer, weil der Motor 'warm' nicht so stark verschleißt als in kaltem Zustand.

'Es muss alles getan werden, um Auto fahren so umweltverträglich wie möglich zu machen', kommentiert Christine Zach, Geschäftsführerin der ÖAMTC-Akademie (wissenschaftlicher Verein für Mobilitäts- und Umweltforschung) die Problematik rund ums 'Motor laufen lassen'. 'Jeder Einzelne ist dazu aufgefordert, seinen Beitrag dazu zu leisten.' Neben einer verantwortungsvollen Planung der notwendigen Autofahrten gehört auch der sachgerechte Gebrauch des Fahrzeugs dazu.

Der Verkehrssektor ist neben Industrie, Energieerzeugern und privatem Hausbrand einer der Hauptverursacher der Schadstoffbelastungen in der Luft. Wichtige technische Neuerungen (z.B. der Katalysator) und strenge Abgasnormen haben zwar beim Pkw-Verkehr zu einem beeindruckenden Rückgang bei einzelnen Schadstoff-Gruppen geführt, allerdings wirken dem positiven Trend der starke Anstieg im Pkw-Bestand sowie die vielfach ungenutzten großen Möglichkeiten bei Raumheizung und Wärmedämmung entgegen.

'Auch wenn Kyoto-Ziel und Treibhauseffekt für viele Autofahrer nicht unmittelbar vorstellbar sind, darf die Gesamtverantwortung für eine saubere Umwelt nicht allein den technischen Errungenschaften überlassen bleiben', fasst Zach zusammen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

eckhard malota* 18.9.2014 18:51
Schranke zu - Motor aus
In Deutschland ist das Abschalten des Motors durch § 30 StVO vorgeschrieben: »Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen. . . « Das Nicht-Abschalten kann mit 10 S . . . [mehr!]
Roland Kreutzer 19.9.2014 08:39
AW: Schranke zu - Motor aus
Ist in Ö bei geschlossenem Schranken genauso. Steht bei uns AFAIK aber im Eisenbahngesetz oder einer Verordnung zu Kreuzungen. . . . [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at