Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Wasserstoff wird sauberer
Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
Änderungen beim Pickerl 2018
Was ist mein Auto noch wert?Wegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi eTron 55



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
29.05.2002 (Archiv)

Übermüdung

Müdigkeit trägt in 30 Prozent der Fälle ursächlich Mitschuld an Unfällen mit teilweise katastrophalen Folgen.

'Dabei drückt sich die Gefährlichkeit von Übermüdung am Steuer in zweierlei Tatsachen aus: Einerseits kommt es zu falscher Einschätzung der Geschwindigkeit, andererseits führt Müdigkeit zu einer Verlangsamung der Reaktionszeit. Die Anstrengung nach einer durchwachten Nacht übermüdet mit dem Auto zu fahren, entspricht einem Alkoholspiegel von einer Promille', warnt ÖAMTC-Verkehrsexperte Roman Michalek.

Entschließt man sich zur Fahrt zu einer Zeit, in der normalerweise geschlafen wird, sollte man ausgeruht starten. Schlafmangel und das Fahren ohne ausreichenden Erholungsphasen können sich extrem negativ auf die Fahrsicherheit auswirken. Als besonders gefährliche Zeitabschnitte gelten die Zeiten zwischen 23 Uhr und 6 Uhr und die Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr.

Pausen vor allem in den gefährlichen Zeiten können genauso wie ein aufmerksamer Beifahrer helfen. Mitfahrende merken oft schneller, wann ein Fahrer müde wird. 'Als Faustregel gilt, alle 200 Kilometer vor allem auf langen geraden Strecken oder alle zwei Stunden eine Pause einlegen. Dabei wirkt ein kurzes Nickerchen genauso Wunder wie die Bewegung in der frischen Luft', sagt Michalek.

Vor allem verschwommenes Sehen, herabsinkende Augenlider, dauerndes Gähnen, ruckartige Lenkbewegungen oder das Abkommen von der Fahrspur müssen als ernstzunehmende Warnsignale beachtet werden. 'Wenn man ein oder mehrere Merkmale von Ermüdung an sich entdeckt, muss unbedingt anhalten und eine längere Pause einlegen', appelliert der ÖAMTC-Experte. Gefährlich ist es, die ersten Anzeichen zu missachten, denn weder das Fahren mit offenem Fenster noch laute Musik helfen, Übermüdung zu überwinden.

Viele erliegen der Fehleinschätzung Kaffee oder aufputschende Getränke zu sich zu nehmen, würde helfen, die Ermüdung einzudämmen. 'Keinesfalls sollte man der Übermüdung mit Alkohol beizukommen versuchen. Die Reaktionszeiten können durch das Zusammenwirken von Müdigkeit und Alkohol auf das Doppelte verzögert sein', warnt Michalek.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Audi Stromer Wettbewerbsfähiger Quattro in Paris
 Bewertungen im Web Studie zeigt die Akzeptanz vor dem Kauf
 Politische Netz-Baustellen Regulierung, Datenschutz, Meinungsfreiheit
 Mercedes EQC Erster Stromer von Mercedes Benz
 Gewinnspiel: Delta Party Hol' Dir zwei Tickets zur 88.6 Party in Ottakring

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at