Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Was ist mein Auto noch wert?Wegweiser...
Friedrich Motorsport-Auspuff via Konfigurator
KFC stoppt selbstfahrende Autos
Schutz gegen Keyless-Autodiebe
Autonome Autos
Neu für Autofahrer 2018
Digitale Autobahnvignette 2018
Winterreifenpflicht ab NovemberWegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
17.05.2002 (Archiv)

Halswirbelsäule-Verletzungsrisiko

Die richtige Einstellung der Kopfstützen hat maßgeblichen Einfluss auf den Ausgang eines Autounfalls.

'Zu viele Autofahrer verzichten auf dieses Sicherheitsplus und riskieren damit bei einem Crash ein schmerzhaftes und langwieriges Peitschenschlagsyndrom ', sagt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

Vor allem bei einem Heckaufprall – der häufigsten Unfallart - kommt es zum berüchtigten HWS (Hals-Wirbel-Säule)-Schleudertrauma. Es steht an erster Stelle der Verletzungen von Fahrzeuginsassen. Man kann davon ausgehen, dass bessere Sitze und Kopfstützen das Verletzungsrisiko mitunter wesentlich reduzieren können. Bei einem Unfall wird man leicht aus dem Sitz gehoben. Damit der Schwerpunkt des Kopfes beim Zurückschlagen noch auf die Nackenstütze trifft, ist diese Höhe Mindestmaß.

Der ÖAMTC-Techniker weiß, wie Kopfstützen optimal eingestellt sind:

  • Die Kopfstützenoberkante sollte auf Scheitelhöhe des Kopfes positioniert, auf keinen Fall aber tiefer als auf Augenhöhe eingestellt sein.
  • Der horizontale Abstand zwischen Kopfstütze und Hinterkopf sollte möglichst klein sein. Laut einer Faustregel im Idealfall zwei Fingerbreit.


'Wer gerade das Auto gewechselt hat, sollte nicht auf die richtige Einstellung der Kopfstützen vergessen', rät Kerbl. Aber nicht nur ein Fahrzeugwechsel, sondern auch ein Mitfahrerwechsel macht einen kurzen Check der Einstellhöhe und der Entfernung zum Hinterkopf notwendig.

Aber nicht immer ist der Fahrzeuginsasse schuld, wenn die Kopfstütze falsch eingestellt ist. Großgewachsene Personen - ab 1,75 Meter Größe - haben oft das Problem, dass die optimale Einstellung der Kopfstützen im Auto technisch nicht möglich ist. Kerbl empfiehlt in diesem Fall, die Kopfstütze in die höchstmögliche Position einzurichten. Details über die korrekte Einstellung der Kopfstützen im jeweiligen Auto finden sich in der Bedienungsanleitung.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at